• Bei den Benutzern handelt es sich bei Imabas um Anmeldebenutzer an eine mit Imabas erstellte Datenbank. Benutzer sind in Rollen unterteilt, denen die entsprechenden Berechtigungen hinterliegen.


    :!:Verwechseln Sie diesen Benutzer nicht mit dem Benutzer der sich an die Datenbank anmeldet!

    1 Allgemein

    1.1 Bezeichnung

    Geben Sie hier eine Bezeichnung für den Benutzer ein, idealerweise in der Form Name, Vorname um eine korrekte Sortierung zu gewähleisten.

    1.2 Rolle

    Wählen Sie hier Rolle aus, die dem Benutzer zugeordnet ist. Sie bestimmt welche Rechte der Benutzer hat, es sei denn der Benutzer ist ein Administrator.

    1.3 Anmeldung

    1.3.1 Kurzzeichen

    Geben Sie hier das Kurzzeichen für den Benutzer ein, z.B. die Initialen. Dieses Kurzzeichen muss im gesamten System eindeutig sein und darf nur aus bis zu 12 Buchstaben und Zahlen bestehen. Mit diesem Kurzzeichen und dem Kennwort muss ein Benutzer sich dann beim Starten von Imabas legitimieren.

    1.3.2 Initial Kennwort

    Tragen Sie hier das Kennwort ein, mit dem sich der Benutzer bei der ersten Anmeldung legitimieren muss. Er wird anschließend aufgefordert sein Kennwort zu ändern, so das Sie es als Administrator dann nicht mehr kennen.


    Da diese Kennwörter verschlüsselt in der Datenbank stehen, haben Sie keine Möglichkeit einem Benutzer sein vergessenes Kennwort mitzuteilen. Stattdessen können Sie hier dann wieder ein Initial-Kennwort eintragen, was der Benutzer dann wiederum ändern muss.

    1.4 Single Sign On

    1.4.1 Domainbenutzer

    Um für einen Benutzer das Single-Sign-On zu verwenden, dieses Merkmal ist erst ab der Professional-Version von Imabas verfügbar. tragen Sie in dieses Feld den Hauptnamen (Principal Name) des Benutzers ein:

    z.B.: vorname.nachname@ihre-domaine

    1.4.2 Single Sign On aktivieren

    Haben Sie einen Domainbenutzer eingetragen, so können Sie für diesen Benutzer das Single-Sign-On aktivieren.


    Bei aktiviertem Single-Sign-On wird Imabas dann beim Start den angemeldeten Benutzer mit dem hier eingetragen Benutzer vergleichen und ohne Kennwortabfrage die gewünschte Datenbank öffnen. Berechtigungen und Sperren werden weiterhin aus der in Imabas angelegten Rolle entnommen.

    2 Weitere Optionen

    2.1 Verschlüsselung

    Hier können Sie Einstellen mit welchem Verschlüsselungsverfahren das Kennwort in der Datenbank gespeichert wird. Da das aktuelle Kennwort des Benutzers bei der nächsten Anmeldung mit einem veralteten Verfahren verschlüsselt wurde, ist diese Auswahlbox nur aktiv wenn Sie zuvor ein initiales Kennwort für den Benutzer vergeben.


    Wollen Sie massenweise alle Benutzer auf ein anderes Verfahren umstellen, so müssen Sie das per SQL-Befehle direkt auf der Datenbank ausführen!


    Für den Kennwortmodus (passmode) sind folgende Werte zulässig:

    • 0 - Internes Vernamverfahren
    • 1 - MD5 - Streuwert
    • 2 - CRC32 - Checksumme
    • 3 - Unverschlüsselt

    Natürlich müssen Sie zusätzlich ein bereits verschlüsseltes Kennwort im Feld passwort speichern, als Beispiel gebe ich hier das Kennwort INIT, welches auch von Imabas bei der Anlage vorgeschlagen wird:

    • 0 - 4CF44747C049723EF3EFF208D75274FB00E74F910F3DB0C0CD0461DEEB2A
    • 1 - FAEE4CA3C30EE18148CE3ADA37466498
    • 2 - F0E109C0
    • 3 - INIT

    Kennwörter werden immer in Grossbuchstaben umgewandelt und gespeichert. Bitte stellen Sie sicher das sich während des manuellen Updates keine Benutzer an Imabas angemeldet haben.

    2.2 Aktiv bis

    Soll der Benutzer einen zeitlich begrenzten Zugriff auf die Datenbank haben, so können Sie hier das Datum des letzten aktiven Tages eintragen. Im SQL-Modus wird zum Vergleich das Datum der Datenbank verwendet, so das es dem Benutzer nicht möglich ist durch ein zurückstellen des Systemdatums, diese Sperre zum umgehen.

    Auf Administratoren hat dieses Feld keine Auswirkung und ist daher bei dieser Art von Benutzern gesperrt!

    2.3 Optionen

    2.3.1 Aktiv

    Entscheiden Sie mit diesem Kontrollkästchen, ob der Benutzer sich anmelden darf, oder nicht. Für den letzten aktiven Administrator ist dieses Feld immer aktiviert und gesperrt.

    2.3.2 Administrator

    Soll der Benutzer ein Administrator für diese Datenbank sein, so aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen. Ein Administrator hat generell alle Rechte, unabhängig von seiner Rolle, die er zugewiesen bekommt.


    Damit es immer mindestens einen Administrator je Datenbank gibt, muss der erste Benutzer den Sie anlegen ein Administrator sein. Auch wird Imabas im weiteren Verlauf verhindern, das es nur Benutzer und keinen Administrator gibt!

    2.3.3 Kennwort nicht ändern

    Setzen Sie diese Option damit der Benutzer sein Kennwort nicht ändern darf. Dieses Verhalten gilt erst wenn das initiale Kennwort nach der ersten Anmeldung geändert wurde. Diese Option ist hilfreich wenn man mehreren Anwendern erlaubt sich mit dem selben Benutzer anzumelden.

    2.3.4 Projekt-Mitglied

    Bestimmen Sie hiermit ob dieser Benutzer an der Projektverwaltung teilnehmen kann. Erst durch diese Aktivierung wird der Benutzer die Explorer-Gruppe Projektverwaltung sehen.

    2.3.5 Nachrichten

    Bestimmt ob ein Benutzer das Nachrichtensystem verwenden kann. Für Projekt-Mitglieder wird diese Option zwingend eingeschaltet.

    2.3.6 Mandantensteuerung

    Ein Benutzer mit diesem Recht kann Objekte beim erfassen oder ändern für andere Mandanten sichtbar schalten. Diese Objekte werden dann von anderen Benutzern in fremden Mandanten gesehen, können aber nicht bearbeitet werden, auch wenn der Benutzer das grundsätzliche Recht dazu hätte! Ein Administrator besitzt dieses Recht automatisch.

    3 Kontakt

    3.1 Name / Vorname

    Geben Sie hier den Vor- bzw. Nachnamen des Benutzers ein. Dieser wird in Nachrichten-Templates verwendet um die Nachrichten persönlicher zu gestalten.

    3.2 Geschlecht

    Wählen Sie das Geschlecht der Benutzers. Dadurch wird eine korrekte Anrede in den Nachrichten gewählt.

    3.3 EMail

    Geben Sie hier die EMail-Adresse des Benutzers ein. Diese Info hat im weiteren Verlauf keine Bedeutung und dient nur zur Information.

    3.4 Sprache

    Wählen Sie hier die Sprache des Benutzers. An hand derer ermittelt Imabas welches Template für die Nachrichten gewählt wird. Unterstützt werden dabei Deutsch und Englisch.

    4 Mandant

    4.1 Primärer Mandant

    Wählen Sie hier den Mandaten aus, mit dem der Benutzer sich automatisch anmeldet.