Die Browser-Ansicht in Imabas

Ansichten

Der Browser verwendet zwei Modi für die Darstellung der gefundenen Bilder einer Rechecher: Die Miniaturen-Ansicht und die Tabellen-Ansicht. Sie können jederzeit über die Reiter am unteren Rand (Linker Screenshot: Browser Modus) umschalten. Die Sortierung und auch die markierten Bilder bleibt dabei erhalten bzw. wird in den anderen Modus mit übernommen. In jeder der beiden Ansichten können Sie mit Strg+Klick oder Umsch+Klick mehrere, oder mit Strg+A alle, Bilder markieren, die meisten Operationen basieren dann auf diese mehrfach markierten Bilder.



Der Browser in der Miniaturen-Ansicht

Der Browser in der Tabellen-Ansicht


Mehrere Browser gleichzeitig (Tabbed Browsing)

Sie können in Imabas mehr als einen Browser geöffnet haben. Das ist hilfreich wenn Sie ein Abfrageergebnis beibehalten und gleichzeitig nach anderen Bildern recherchieren möchten. Dazu finden Sie im obersten Bereich die Registerkarten und ein grünes Plus (Rechter Screenshot Neuer Browser). Sie können grundsätzlich so viele Browser wie möchten öffnen, allerdings sollten Sie dabei den Arbeitsspeicher Ihres PC's im Auge behalten und es bleibt immer ein Browser offen. Über das kleine X im Reiter oder mittels einem Klick mit dem Mausrad können Sie einen Browser schließen. Beim Beenden von Imabas werden grundsätzlich alle Browser ohne Rückfrage geschlossen!

Die Brotkrumennavigation (Breadcrumb Navigation)


Diese am oben Rand befindliche Leiste zeigt die Hierarchie des Explorer in waagerechter Form, das heißt nicht als "Baum" sondern die einzelnen Ebenen liegen nebeneinander. Die Brotkrume besteht aus mehreren Teilen:

  • Vor / Zurück (Blaue Pfeile) Schaltflächen
    Dir Brotkrume kann nicht alle Statusse anzeigen, sie aber in der Lage alle aus dem Explorer gelieferten Abfragen darzustellen. Jede Abfrage merkt sich der Browser dabei und man kann, wie in einem Internet-Browser zwischen den Abfragen sich vor- und zurückbewegen.
  • Die Brotkrume selber
    Zeigt die Hierarchie des gewählten Eintragen an. Sie dient hier allerdings nicht nur als Anzeige, sondern kann auch genutzt werden um, wie im Beispiel oben, zu einem anderen Thema zu navigieren. Nahezu alle Bereiche des Explorers können damit erreicht werden. Klicken einfach auf die Elemente um die Brotkrume zu "verkürzen" oder auf die Dreiecke und Sie erhalten ein DropDown-Menü zum auswählen.
  • Ein Pfeil-Runter Schaltfläche
    Versetzt die Brotkrume in den Editier-Modus. Da kaum jemand sowas tippen möchte, sei hier gesagt das man es am besten dafür verwendet, den Pfad in die Zwischenablage zu kopieren und z.B. einem anderen Benutzer per Mail zuzusenden, oder in einem zweiten Browser wieder einzufügen. Nach dem Einfügen oder Bearbeiten drücken Sie die Enter Taste.
  • Eine Such- (Fernglas) Schaltfläche
    Es gibt Elemente die lösen keine Direkte suche aus, weil Sie noch Unterelemente enthalten können, z.B. eine Themengruppe oder ein Volume. Durch einen Klick kann man dann eine Recherche manuell auslösen. Kann auch dazu verwendet werden um das aktuelle Abfrageergebnis erneut auszuführen und somit zu aktualisieren!
  • Und einer Aktualisieren Schaltfläche
    Aktualisiert sie Brotkrume selber, nicht das Abfrageergebnis.

Lokales Menü

Links neben der Brotkrume befindet sich für den Browser ein lokales Menü (3 Punkte untereinander). Dieses sieht folgendermaßen aus:



  • Ansicht umschalten
    Zusätzlich zu den Reitern am unteren Rand, können Sie hier die Ansicht von Miniatur auf Tabelle und vice versa umschalten.
  • Schnellinfo (Nur Miniaturen)
    Aktiviert den Bereich für die Schnellinfo zu einem Bild. Siehe weiter unten für zusätzliche Informationen.
  • Quadratische Miniaturen (Nur Miniaturen)
    Hiermit kann man umschalten ob die Miniaturen im richtigen Seitenverhältnis angezeigt werden. Im Quadratischen Modus werden die Miniaturen beschnitten damit sie alle "gleich" aussehen, man kann dann Hoch- und Querformat nicht mehr unterscheiden.
  • Aktuelles Layout
    Hier finden Sie eine Befehle um die Einstellungen zum Layout des Browsers zu speichern und zu laden.
  • Gruppierfeld (Nur Tabelle)
    Im Tabellenmodus können Sie die Ansicht nach selbst gewählten Spalten gruppieren, z.B. nach Land oder wie im Screenshot rechts nach Aufnahmedatum. Aktivieren Sie diesen Menüpunkt und Sie bekommen zwischen Tabelle und Brotkrume einen Bereich in dem Sie die gewünschte(n) Spalte(n) per Drag&Drop ziehen können. Imabas gruppiert dann automatisch den Inhalt. Die Gruppierung können Sie auch beibehalten um weitere Recherchen zu gruppieren.
  • Automatische Breite (Nur Tabelle)
    Ist dieser Punkt aktiv, werden die Spalten der Breite des Browsers angepasst, der waagerechte Rollbalken verschwindet damit. Das ganze macht natürlich keinen Sinn wenn Sie sehr sehr viele Felder in der Ansicht haben, die würden dann alle hinein gequetscht!
  • Feldauswahl
    Sie können die Spalten die Sie im Browser sehen möchten, selber bestimmen. Klicken Sie auf diesen Befehl und Sie bekommen in der rechten unteren Ecke eine kleines Tool-Fenster von dem aus Sie die gewünschte Spalte per Drag&Drop in das Grid ziehen können. (Siehe oben im rechten Screenshot)
  • Filterbox
    Durch Aktivieren dieses Befehls erscheint am unteren Rand eine Zeile in der Sie einen Filter für die vorhandenen Daten setzen können. Mehr dazu finden Sie weiter unten.

Layout der Ansichten speichern und laden

Bedingt dadurch das Imabas mehrere Browser gleichzeitig geöffnet haben kann, und im Grunde jeder dieser Browser von Ihnen anders eingestellt sein könnte, speichert Imabas beim Schließen eines Browsers die Darstellung (Layout) nicht. Das heißt wenn Sie Änderungen an den Spalten, der Sortierung oder Größe der Miniaturen vornehmen, werden diese Änderungen verworfen! Damit man aber nicht ständig seine Darstellung erneut anpassen muss, kann man das Layout manuell speichern.


  • Aktuelles Layout speichern
    Sie können für den Browser in jeder Ansicht bis zu fünf spezielles Layouts speichern. Diese lassen sich dann bei Bedarf abrufen.
  • Benutzerdefiniertes Layout 1..5
    Haben Sie mit dem vorherigen Punkt ein benutzerdefiniertes Layout gespeichert, so werden diese hier angezeigt. Hier als Beispiel "Spezielles Layout 3".
  • Als Standard speichern
    Möchten Sie eine bestimmte Ansicht immer als erstes sehen, wenn Sie einen Browser öffnen, so wählen Sie diesen Menüpunkt.
  • Imabas-Standard wiederherstellen
    Stellt den Auslieferungszustand des Browser wieder her.

Achtung: Layouts werden für Miniaturen- und Tabellenansicht separat gespeichert.

Die Layouts werden nicht in der Datenbank gespeichert, sondern im Profil des am PC angemeldeten Benutzers. Jeder Benutzer hat somit seine eigenen Einstellungen.

Die Miniaturen-Ansicht

Die wohl am öftesten verwendete Ansicht in einem Programm das Bilder auflistet und anzeigt.

  • Die Schnellinfo
    Können Sie mit dem Menüpunkt Schnellinfo anzeigen lassen. Einmal angezeigt, wird über jedem Bild ein Bereich eingeblendet in dem vier Angaben zum Bild gemacht werden. Sie können jeden dieser vier Punkte selber definieren in dem Sie mit der rechten Maustaste in den Infobereich klicken. Je nach Position im Schnellinfo, denke Sie sich den Bereich in vier Bereiche unterteilt, können Sie jeden Wert einzeln definieren. Die hier eingestellten Werte und ob die Schnellinfo angezeigt wird, hängt nicht vom Layout ab und wird sofort gespeichert und an neue Browser sofort übernommen.
  • Die Miniatur
    Hier wird das "kleine" Vorschaubild angezeigt das beim Import eines Bildes von Imabas generiert und im Dateisystem abgelegt wurde. Das Bild im kann durchaus größer sein als es hier angezeigt wird, Imabas verkleinert (und vergrößert) das Bild entsprechend dem verfügbaren Platz im Browser.
  • Vergrößern der Miniatur
    Wenn Sie mit der Maus zwischen zwei Miniaturen zeigen, wird sich der Mauszeiger entsprechend verändern. Klicken Sie dann mit der linken Maustaste und Sie bekommen mehrere schwarze senkrechte Linien anhand derer Sie die neue Breite der Miniaturen einschätzen und anpassen können. (Die Breite wird erst durch das Speichern des Layouts permanent)

Die Tabellen-Ansicht

Hier wird kein Bild und die Felder werden als normale Spalten angezeigt, eine klassische tabellarische Ansicht. Diese Ansicht bietet den Vorteil das man mehr Informationen gleichzeitig sieht und man schnell die Daten gruppieren und sortieren kann. Möchte man jetzt ein gewähltes Bild sehen, so empfiehlt es sich das Fenster mit dem Vorschaubild anzeigen zu lassen, Imabas wechselt dort entsprechend Ihrer Auswahl das Bild. Sie können hier jederzeit die Breite der Spalten anpassen in dem Sie mit der Maus zwischen zwei Spalten klicken und ziehen. Durch einen Klick auf eine Spalte und Drag&Drop können Sie Spalten auch eine andere Position ziehen.

Sortierung und Filter setzen

Durch einen Klick auf das rechte Symbol im Screenshot rechts, können Sie die Sortierung im Grid ändern. Diese wird beim Wechsel auf die Miniaturen-Ansicht übernommen, und erst bei einem Speichern des Layouts permanent beibehalten. Durch einen erneuten Klick wird die Sortierreihenfolge geändert, mit Umsch+Klick können Sie weitere Spalten zur Sortierung hinzufügen und mit Strg+Klick können Sie Spalten aus der Sortierung wieder entfernen.


In jeder Spalte befindet sich neben der Sortierungsschaltfläche auch eine Filterschaltfläche. Damit können Sie die in der Tabelle angezeigten Daten weiter einschränken, z.B. wie im Screenshot auf ein bestimmtes Datum. Durch aktivieren des Filters wird die Anzahl der Bilder im Browser nicht verringert, sondern nur deren Sichtbarkeit. Damit kann man jederzeit den Filter im Browser ändern, ohne das die Daten aus der Datenbank nachgeladen werden müssen.

Haben Sie einen Filter aktiviert, wird im unteren Bereich die Filterbox angezeigt und enthält die gesetzte Bedingung. Sie können die Filterbox auch über das lokale Menü aktivieren und durch einen Klick auf die Schaltfläche Anpassen jederzeit ändern. Gesetzte Filter werden beim Umschalten der Ansichten nicht in die andere Ansicht übernommen. Filter gehen beim Beenden von Imabas verloren!