Posts by quedel

    Reden wir von einer Diskstation?


    Hast du im DSM ein Kennwort für die MariaDB vergeben?
    Eine DB für Imabas hast du angelegt?
    Mit Imabas wird die DB selber nicht angelegt, sondern nur die Tabellen, etc...
    D.h. die DB muss per Hand angelegt werden.
    Dafür empfehle ich dir das Packet "phpMyAdmin" zu installieren.
    Damit kannst du dann eine DB anlegen und auch einen Benutzer inkl. Kennwort.


    Gruß

    Hmm, ich würde ein Backup machen und dieses in eine neue DB auf dem NAS zurück sichern...


    Die reinen DB's zu kopieren würde ich nicht machen... vor allem wenn die MySQL-Versionen sich unterscheiden...


    für die Sicherung und Rücksicherung geht ja phpMyAdmin o.ä. ganz gut...

    Hallo,


    wir haben Imabas in dieser Konstellation hier bei uns erfolgreich am laufen...
    Zurzeit nutzen wir eine DS412+ mit aktuellem DSM und MariaDB 5.5.


    Läuft alles einwandfrei und flott!
    Alle Bilder, die Imabas-DB und Miniaturen-DB liegen alle auf der Diskstation.


    Habe sogar bereits ein Upgrade von einer älteren DS209+II auf die jetzige Diskstation gemacht.


    Bzgl. der Kompatibilitätsbedenken,wenn das NAS nicht im Internet erreichbar ist man muss ja nicht unbedingt die Updates einspielen...


    Gruß

    sorry, für die etwas späte Rückmeldung, war im Urlaub...


    Das ist aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Verbesserung... :nicken:


    Vielleicht geht ja dann noch ein zusätzliches Häckchen "Alles Durchsuchen" :oops: ...
    Wenn mehrere Suchbegriffe mit einem UND/ODER eingegrenzt werden können, wird die Treffermenge doch gut eingeschränkt... auch wenn man viele Bilder in einem Thema hat...


    Gruß Quedel

    Hallo,


    während der Arbeit mit Imabas ist mir eine Sache aufgefallen...
    Imabas bietet ja umfängliche und detailliere Möglichkeiten zur Recherche von Bildern... aber nur dann, wenn ich genau weiß, wo und wie ich (oder ein Kollege) die Informationen abgelegt habe...
    Das heißt, ich muss genau wissen, dass ich nach bestimmten Attributen suchen muss, und nicht nach Stichworten...
    Des Weiteren verbirgt sich hinter den Stukturelementen wie Themen(gruppen) und Objekt(arten) ja auch eine gewisse Information.


    Also hier mein Wunsch: Ein Suchfeld, bei dem man ein oder mehrere Begriffe eingeben kann, nach denen dann gesucht wird.. (wie bei Google :-) )
    Dabei wird in allen möglichen Informationsausprägungen gesucht.
    D.h. Stichworte, Attribute, Beschreibungtexte (kurz, lang), Themen(gruppen), Objekte(arten), etc...
    Richtig klasse wäre es, wenn man irgendwie (auf einfache Weise) die Verknüpfung der Suchbegriffe auswählen kann (also UND ,ODER od. NICHT).


    Also quasi, eine Suche für Dumme...


    Gruß


    Nachtrag:
    Habe mir das mal angeschaut, am einfachsten wäre es doch, die Bezeichnungen der Themen, Objekte, etc noch mit in die Tabelle "bildwoerter" zu packen und dadrüber eine suche zu legen... der Rest (Stichworte, Bildbeschreibung, etc...) scheint ja dort schon erfasst zu werden...

    Hallo,


    erstmal vielen Dank für die Medienablage! Genau das hat uns noch gefehlt! :smile2:
    Endlich muss sich niemand mehr mit der eigentlichen Ablage rumschlagen!


    Habe gleich mal ein paar Bilder auf diese Weise importiert.
    Leider habe dabei den Bildern kein Thema, etc... zugeordnet...
    Wie komme ich jetzt an die Bilder ran?
    Die Medienablage ist ja intern eigentlich ein Volumen, nur leider versteckt...
    Gibt es einen einfachen Weg die Bilder sichtbar zu machen?


    Gruß

    Da es hier grade um Fehler bezüglich Attribute geht, habe ich hier noch einen kleinen:


    wenn ich unter Datenbank->Stammdaten->Attribute in einer Gruppe zugelassenen Objekte hinzufüge und auf Übernehmen drücke, wird das Objekt dupliziert... wenn ich noch mal auf Übernehmen klicke wird nochmal dupliziert, d.h. das Objekt steht dann 4 mal da... :a015:

    na da sind wir uns ja einig... :-)


    wäre es jetzt nicht noch schön, wenn es in Imabas eine automatisierte Importmöglichkeit gäbe, bei der die Verzeichnisse automatisch nach einstellbaren Kriterien angelegt werden, so das man sich da nicht mehr kümmern muss? :grin:


    einfach Stick, SD-Karte, etc an den Rechner und importieren... wo das ganze landet is mir egal (nicht ganz, sollte schon wie eingestellt abgelegt werden)...

    Durch die Struktur Stamm->Jahr->Import wollte ich genau das erreichen, dass nicht tausende Bilder in einem Verzeichniss liegen. Da habe ich auch kein Problem mit dem umlagern.. ich schiebe einfach ein Jahr wo anders hin...


    Ich halte es nur nicht für sinnvoll quasi Informationen in die Ordnerstruktur zu packen... dafür habe ich Imabas... nach was sollte ich da auch gehen? In Imabas habe ich so viele Möglichkeiten die Bilder zu Strukturieren, soll ich da wirklich nochmal z.B. die Themen abbilden? Da macht für mich keinen Sinn. Da kann ich den Bildern ( auch wenn sehr unkomfortabel) einfach die Informationen per EXIF eintragen und mit der Windows-Suche suchen... ( das Beispiel ist jetzt sehr übertrieben und nicht praktikabel!!).
    Aber im Grunde habe ich ja Imabas genau dafür, dass ich mich auf die Bilder und seine Eigenschaften konzentrieren kann. Dabei ist mir der Ablageort ziemlich uninteressant und da will ich nicht noch viel Zeit und Gehirnschmalz investieren.

    Hallo,


    ist es möglich den Ablageort für den Import automatisch anlegen zu lassen?
    Da die logischen Zuordnungen zum finden und strukturieren von Bildern in Imabas abgebildet werden, ist es mir ja eigentlich ziemlich egal, wo und wie die Bilder physikalisch abgelegt werden.
    Eine gewisse Struktur sollte da aber trotzdem vorhanden sein.
    Da haben wir uns folgendes überlegt:


    Stamm->Jahr->Lfd.-Nr des Imports


    Ist es möglich, dass die Verzeichnisse bei einem Import automatisch angelegt werden, so dass ich mich, bzw. wichtiger, meine Kollegen sich nicht mehr drum kümmern müssen?
    Ich kenne sowas aus Adobe Lightroom, da muss ich mich um die Dateiablage auch nicht mehr kümmern. Es werden dort extra Ordner für Jahr->Monat->Tag angelegt und bei einem Import die Bilder entsprechend einsortiert...

    was mir noch aufgefallen ist:
    Konsequenterweise kann ich aber als Mandant 100 Bilder in Volumen von Mandant 200 ablegen, bzw. können 100 gehören…
    Diese werden mir ja dann auch „abgeschnitten“ bzw. 100 sieht sie nicht mehr, wenn 200 die Rechte entzieht


    edit: wenn ich einem bild eine person zuordne und dann das bild einem anderen mandanten (wo die person nicht vorhanden ist und nur sieht) zuordne erreiche ich mein ziel auch! :e010:
    nur wäre es schön nicht diesen umweg gehen zu müssen


    Ganz ehrlich? So was würde ich nicht in Mandanten unterbringen, dafür scheint mir eine separate Datenbank angebrachter. Denn auch wenn Bilder im Mandanten-Modus nicht gefunden werden, so liegen doch die Miniaturen an der selben Stelle auf dem Server und dort könnte man schnüffeln. Dann gibt es eine geschlossene Benutzergruppe und gut ist, zumal man in diesem Bereich kaum in die Verlegenheit kommt, Bilder mit dem Bürgenmeister zu kennzeichnen ...


    die benutzergruppe war ein Beispiel dafür, dass es durchaus Sinn macht das Ganze in Mandanten aufzuteilen...
    der Bürgermeister wiederum ist durchaus aber kein gutes Beispiel für das Politessen-Beispiel

    Selbst bei den Miniaturen kann man da was machen, das die Benutzer nicht „ausversehen“ diese zu Gesicht bekommen…

    Das deckt normalerweise das Rollen-Konzept ab, wer darf was...


    ja, das ist mir schon klar...
    d.h. aber selbst wenn ich als Admin nur anlegen darf, muss ich das Selbe vielfach wiederholen/anlegen, damit ich eine einheitliche Bewertung bzw. Strukturierung hinbekomme... wobei das dann noch recht unübersichtlich wird, wenn die einzelnen Strukturelemente für alle sichtbar sind.


    Also, mehrere Datenbanken decken eine 100%tige Trennung ab, Mandanten erlauben es mehrere Datenbanken in einer Datenbank zusammenzufassen, mit der Erweiterung das man Bilder "zeigen" kann...


    Da steckt das Problem, es ist nicht nur auf die Bilder begrenzt! Die zugehörigen "Ordnungs- bzw. Verwaltungsstrukturen" wie z.B. Personen oder Qualitätsstufen fallen da ja auch drunter...

    Wenn ich mir die Datenbank anschaue, werden ja bei Verknüpfung von z.B. Bild und Person ja auch keine der beiden Elemente geändert, da es ja dafür extra eine n:m Tabelle gibt. Also wäre mein Gedanke theoretisch ja machbar…
    Ich verstehe aber auch deine Sorge, da, wenn im Nachhinein irgendwelche Rechte an den Ordnungselementen entzogen werden, wäre die Beziehung von der Rechteseite hinfällig… was dann wahrscheinlich auch Abfrage-Fehler nach sich ziehen würde…
    Schon dumm... :a015:
    Noch eine kleiner andere Sache, wenn ich einem Bild über die Mandantensteuerung bestimme Rechte gegeben habe, den Dialog schließe und wieder auf mache werden die gesetzten Rechte nicht angezeigt (gesetzt sind sie aber, dass weiß ich!)
    Gruß


    Man sollte allerdings überlegen ob man diese Trennung wirklich benötigt? Wäre es fatal wenn jemand Bilder eines anderen Mandanten sieht?


    ja, dies ist streckenweise aus datenschutzrechtlichen gründen nicht erlaubt...
    z.B. dürfen bilder von politessen nirgendwo anders genutzt werden...
    zum anderen möchten gewisse abteilungen ihre bilder nicht "teilen" :-|


    Was die Pflege angeht, muss ja nicht jeder Benutzer die Erlaubnis haben Objekte anzulegen/zuzuweisen, und die, die es dürfen, müssen halt beim Verschlagworten darauf achten das die Bilder an den richtigen Stellen landen. Das fängt damit an das man die Bilder auf verschiedenen Servern/Verzeichnissen ablegt und mit den Volumes erstmal trennt und dann entsprechend katalogiesiert. Dem Benutzer, der Bilder "nur" sucht, ist es letztendlich egal woher die Bilder kommen: Klick auf Bürgermeister und es erscheinen alle Bilder...

    DAS wäre auch nicht gegeben wenn man mehrere Bürgermeister hat, dann müsste ein Suchender auf Bürgermeister 100 und dann auf Bürgermeister 200 usw usw klicken um alle Bürgermeister-Bilder zu sehen...


    deswegen ja mein gedanke, das ich eine einmal angelegt person in allen mandanten nutzen kann...

    die idee war eigentlich, dass ich einen "verwaltungs"-mandanten anlege, in dem der gesamt-verantwortliche gewisse grunddaten anlegt, die allgemeingültig sind. das wären zum beispiel auch die qualitätsstufen. wo ich denke, dass es keinen sinn macht, dass jeder sich die so anlegen kann wie er möchte, sondern es verwaltungsweit die gleichen einstufungen gibt.

    angenommen, ich habe 10 mandanten und lege in jedem 5 stufen an. wenn diese auch noch für alle sichtbar sind (man kann ja nur einzelne bestimmte bilder freigeben wollen) dann wird das ganz schon viel und unübersichtlich... :a015:



    PS: Man kann ja auch die Verzeichnisebenen für entsprechende Benutzergruppen sperren, dann können die Bilder recherchiert werden, es erscheint eine Miniatur und Vorschaubild, der Zugriff auf das "Original" ist damit dann aber unterbunden...


    das hatten wir sowieso vor und auch schon getestet :nicken:

    hmm,

    das heist, bei der mandanten-version wenn ich z.b. unseren bürgermeister als person anlege. muss ich ihn in jedem mandanten anlegen, damit jeder mandant ihn auch als person eines seiner bilder zuordnen kann?

    nur mal zum verstehen, was hinter der kulisse passiert:
    wird eine person einem bild zugeordnet oder ein bild einer person?
    im letzteren fall würde ich verstehen, warum es nicht funktioniert, aber es wäre schlecht für mich, da ich sehr viele redundanzen in der db erzeugen würde...

    Hallo,

    wir wollen Imabas bei uns in der Verwaltung einführen.
    Dazu müssen wir aufgrund von Zugriffsrechten bzw. Datenschutz mit mehreren Mandanten arbeiten.
    Beim rumspielen mit der Demoversion ist mir folgendes aufgefallen:
    Wenn ich eine Person (und natürlich Personengruppe) im Mandanten 100 anlege und für alle Sichtbar mache, ist er natürlich für alle im Explorer "sichtbar".
    Wenn ich aber beispielsweise im Mandaten 200 einem Bild die Person aus 100 zuordnen möchte, geht dies nicht, da sie nicht gefunden wird. Das ganze funktioniert eigentlich bei allen "Stammdaten", welche ich anlege nicht. z.B. macht es doch kein Sinn Qualitätsstufen in jedem Mandanten neu anzulegen... :a015:

    Muss ich im Imabas noch irgendwo einen Haken setzten, damit das funktioniert, oder ist das so gewollt bzw. ein Fehler? :?: