Posts by teimue

    Klar - Rekursion ist immer problematisch aber nicht zu vermeiden bei einer Baumstruktur.

    Aber so würde ich das nicht lassen.

    Wenn ich die Baumstruktur jetzt wieder auflöse und alle Ordner in einer Ebene belasse,

    dauert es genauso lange, da alle Ordner auch sofort berechnet werden.

    Wenn man sich eine Ordnerstruktur bei den Personen aufgebaut hat und in einem Ordner weitere Ordner hat, wird die Trefferzahl des Hauptordners nicht ermittelt und es gibt kein Browserergebnis.

    In meinem Hauptordner 'Arbeit' befinden sich nur gefüllte Unterordner und keine Personen.


    Hallo Elli,

    das verstehe ich nicht.

    Ich arbeite jetzt schon seit Jahren so. Also mit Geosetter die Geo-Daten bearbeiten und dann nach Imabas importieren.

    Wieso sollten beim Export aus Imabas die Exif-Daten verloren gehen, wenn es doch die unveränderten Originalbilder mit Geodaten sind?

    Imabas verändert doch die Originalbilder nicht.

    Wenn du möchtest, kann ich dir noch einige andere Ungereimtheiten und Hinweise schreiben.

    Ich bin selber Delphi-Entwickler mit einem großen kommerziellen Produkt (3,5 Mio Zeilen Code). Da habe ich einen ganz anderen Blick auf das Programm.

    Wir benutzen auch die Ribbon-Oberfläche von DevExpress und ich habe zuletzt eine knifflige Umstellung von Delphi 5 zu 10.3 erfolgreich gemeistert.

    Nach Umstellung von 11.2 auf 13.0.1 bekomme ich beim Reorganisieren der DB (Gesichtersuche) den Fehler 'Verzeichnis existiert nicht'.

    Bei 'Trainingsdaten aktualisieren' das Gleiche: 'Verzeichnis der Gesichtersuche existiert nicht'.

    In beiden Fällen wird der Vorgang ohne Ergebnis abgebrochen.


    Mir geht es nicht darum, dass ich mir nicht helfen konnte. Verzeichnis in den Optionen angelegt und gut.

    Mir geht es darum, dass ein 'normaler' Nutzer völlig alleine gelassen wird, was zu tun ist.

    Hallo Dennis,
    das sehe ich etwas anders.
    Imabas ist kein OpenSource Projekt sondern ein kommerzielles Produkt mit Closed Source. Dein Vergleich hinkt also.
    D.h. ein Kunde hat für Imabas Geld ausgegeben und damit eine bestimmte Zeit ein Anrecht auf Wartung und Pflege. Genau diese Unterstützung von Kai war auch mein Beweggrund mehrmals auf die aktuelle Version upzudaten.
    Wenn Kai aber seit 2 Jahren keine Zeit mehr für Imabas hat, dies aber (z.B. hier) nicht mitteilt und nur noch auf direkte Mails antwortet, finde ich das nicht OK gegenüber seinen Kunden. Das reine Beantworten von Mails hilft halt bei Fehlern ohne Workaround nicht weiter.
    Ich bin (allerdings als Angestellter) fast in der gleichen Situation wie er und gehe mit 'meinen' Kunden da ehrlicher um und würde sie nicht so im Unklaren lassen.
    In der c't war zuletzt ein Vergleich von Bilderdatenbanken. Da wurde gefragt, warum Imabas nicht dabei war. Ich habe mich das auch gefragt. Jetzt denke ich, dass es vielleicht gut war, dass es nicht mehr erwähnt wurde.
    Noch habe ich aber Hoffnung, mit Imabas nicht in einer Sackgasse gelandet zu sein...


    Gruß
    Heiko

    Hallo Bernd,
    das muss ich wohl dann machen und Kai direkt ansprechen. Früher hat er sich ja hier noch rege beteiligt.
    Bis zur Version 10 hat das Ausführen der Aktionen funktioniert. Ab 11 nicht mehr. Wie man im entsprechenden Thread in Bugreports lesen kann, ist der Fehler in einem SQL-Statement bekannt.
    Ich verstehe nicht, warum dies noch nicht gefixt wurde.
    Gruß
    Heiko

    Das verstehe ich auch nicht. Ich habe meine Dia-Magazine als Filme importiert. Das war schon vor ein paar Jahren. Allerdings habe ich pro Magazin (also 50 Dias) einen Film angelegt. Aber auch mit 100 Dias pro Film hätte ich kein Problem gehabt.
    MMn gehen pro Film 999 Bilder rein. Das brauche ich auch, da ich pro Monat für die Digitalbilder einen Film anlege.
    Dein Problem kann ich daher nicht nachvollziehen.
    Gruß
    Heiko

    Picasa läuft ja auch offline. Das ist also kein Unterschied. Microsoft Fotogalerie kenne ich nicht. Bekommt man das nur über MS Essentials? Das scheint es für Windows10 aber scheinbar nicht mehr zu geben.
    Egal ich suche da ja auch nichts anderes zur Gesichtserkennung.
    Schade dass Kai in Imabas sowas nicht integrieren möchte. Und wenn es nur der (XMP) Import wäre.
    Wie geschrieben, würde ich mich schon freuen, wenn die Aktionen in Imabas wieder ausführbar wären. Kai deswegen anzurufen, halte ich für übertrieben.
    Seit einem Jahr ist der Bug hier bekannt, getan hat sich aber nichts.
    Warte ich halt ab.
    Gruß
    Heiko

    Es ist zwar schon wieder einige Zeit vergangen, aber nun wollte ich auch mal wieder auf den Thread aufspringen.
    Grund ist die Nachricht, dass Google Picasa nicht mehr weiter entwickelt. Das ist für mich nicht schlimm, Picasa funktioniert ja weiter sehr gut und was Vergleichbares gibt es ja nicht.
    Ich hatte zuletzt Gesichtserkennungsdaten zuletzt 09/2012 mit Imabas abgeglichen und wollte nun alle neuen Daten abgleichen.
    Dazu habe ich mein damaliges Programm etwas erweitert, so dass ich es jetzt auch zur Verfügung stellen könnte.
    Aber ich kann in Imabas 11.2 meine Importaktionen nicht mehr starten.
    Der in Bugreports beschriebene Fehler (-206) betrifft nicht nur mich und an meinem Aktionen-Code liegt es nicht. Keinerlei Aktionen lassen sich ausführen.
    Tut sich denn bei Imabas nichts mehr?
    Wird das auch nicht mehr weiterentwickelt und keine Fehler mehr behoben?
    Wenn das mit den Aktionen wieder gehen würde, dann stelle ich alles zum Personenimport aus Picasa von mir zur Verfügung. Und dazu ein Video zum Ablauf.
    Schade, dass ich nicht auch die Gesichterrechtecke importieren kann, da Imabas dafür nichts vorsieht. Die Daten von Picasa habe ich da.


    Ich würde mich freuen, wenn sich mal wer melden würde zu dem -206 er Fehler.


    Gruß
    Heiko

    Hallo Kai,
    ich muss dazu nochmal nachfragen.
    Ich bekommen diesen Fehler auch, wenn ich Aktionen ausführen will.
    Ist dieser Bug behoben?
    Was kann ich tun? Es ist wichtig. Ich will meine eigenen geschriebenen Aktionen wieder ausführen und das geht nicht mehr.
    Mit der 11.2 Build 2760 geht es jedenfalls nicht mehr.


    Gruß
    Heiko

    Ich war im Urlaub, deswegen ein paar Tage verspätet.


    Mir war klar, dass die Frage nach den Sourcen kommt und ich bin mir noch unschlüssig, ob ich das tun soll.


    Imabas ist ein kommerzielles Produkt und liegt in Verantwortung von Kai.
    Er hat mir unmissverständlich klar gemacht, dass er diesen Import nicht in seinem Produkt haben möchte.
    Auch hat er keinerlei Hilfestellung gegeben.


    Wie soll ich damit also umgehen?


    Der Schritt 1 ist nicht so weit im UI ausprogrammiert, dass ich das Programm sofort verteilen könnte. Da wäre also noch was zu tun für mich.


    Den Schritt 2 mit den beiden Scripten könnte ich hier sicher rein stellen. Aber ohne Schritt 1 funktionieren sie ja nunmal nicht.


    Gruß
    Heiko


    Wie man die .picasa.ini lesen kann, dazu habe ich dieses C# Projekt gefunden: https://code.google.com/p/picface/


    Ich habe mir dieses Programm mal installiert und mal auf ein Bilderverzeichnis mit Gesichtsinformationen von Picasa laufen lassen.


    Dieser Ansatz ist auch nicht uninteressant. Es schreibt die Personeninformationen von Picasa in den XMP-Bereich der Bilder (https://de.wikipedia.org/wiki/Extensible_Metadata_Platform).


    z.B. Geosetter liest auch diesen XMP-Bereich und zeigt ihn an. Zum Bearbeiten habe ich allerdings dort nichts gefunden.


    Wäre das nicht ein Ansatzpunkt für Imabas, diese XMP-Daten beim Import und Reorganisieren neben EXIF und IPTC optional zu lesen und in der DB abzulegen?