Posts by rcr

    Leider läßt sich Fixfoto mittels des Buttons unter Imabas nicht mehr starten.

    Die Pfade zu Fixfoto sind in der Registry unter Current_user/Software richtig gesetzt.



    Das dürfte an der 64-Bit Version von Windows liegen: Für 32-bit Programme (wie z.B. Imabas) wird der Pfad zum Programme-Ordner auf "Programme (x86)" verbogen...

    Evtl. FixFoto unter einem anderen Ort installieren?
    (oder die 32-Bit Version von FixFoto installieren)

    Viele Grüsse,
    Ralf


    Langer Rede kurzer Sinn: Könnte mir bitte kurz jemand Mitteilen, ob mein Workflow so mit Imabas überhaupt möglich ist


    Vermutlich nein:
    Es ist eine Philosophie von Imabas niemals in die Originale zu schreiben.


    • VNX und CNX benutzen auch für die IPTC-Daten das XMP-Format (eingebettet in die Bilddatei). Imabas kann IPTC-Datenbei einem Export in JPGs schreiben (unter Verlust der Exifs)
    • Die Raw-Ansicht in Imabas basiert auf DCRAW. Ein mittels CNX bearbeitetes NEF sieht also genauso aus wie ein unbearbeitetes, da DCRAW die Bearbeitungsschritte nicht versteht.


    Mögliche Abhilfen/Umwege:


    • Die IPTC-Daten mittels Export in ein JPG schreiben und danach mit Exiftool in das NEF kopieren (die Diskussion, ob man das machen sollte oder nicht mal aussen vorgelassen)
    • Die Möglichkeit Derivate zu verwenden. Das NEF liesse sich dabei einem JPG zuordnen und das JPG würde in Imabas angezeigt.


    Viele Grüsse,
    Ralf

    Wie richte ich es am einfachsten ein, das Imabas bei jedem Computer das gleiche Layout nimmt.
    (...)
    Was kann man hier tun?


    IIRC: Imabas schreibt einige Einstellungen in die Registry (früher gab es auch mal die Möglichkeit der Ini-Datei im User-Verzeichnis).


    Du wirst vermutlich versuchen müssen, die Einträge zu kopieren um zumindest einen gleichen Startpunkt zu haben. Nach einer Änderung auf einem Rechner hast Du dann aber wieder das Problem...


    Viele Grüsse,
    Ralf


    Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, vielen Dank im vorraus!


    Für die Vorschaubilder und Thumbnails musst Du auch die Verzeichnisangaben unter "Datenbank" > "Administration" > "Verzeichnisse" anpassen.


    Für das eigentliche Bild, versuch mal einen Neustart von Imabas (nach dem Anpassen des absoluten Pfads).


    Viele Grüsse,
    Ralf


    wieso geht man eigentlich den Weg über die Registry.


    Kai hat mal erwähnt, dass die Konfigurationsänderungen in der Registry sofort gespeichert werden, in der "Ini" jedoch erst beim ordnungsgemässen Beenden von Imabas.


    Warum nicht die Konfiguration in einer DB ablegen?


    Du meinst als zusätzliche DB? Das hiesse dann ja, dass Imabas zwei Datenbanken öffnen und verwalten muss. Ich wäre mir nicht sicher, ob das mit der internen Firebird DB geht.


    Wenn die Konfiguration in der gleichen DB liegt, wie die Bildverwaltung hat man für jede Bild-DB eine andere Konfiguration. Wär auch nicht schön.


    Viele Grüsse,
    Ralf


    Und irgendwie passt die vorgeschlagene Vorgehensweise nicht so ganz in mein "Imabasbild"!
    Oder habe ich da vielleicht ein "falsches Bild"! :?:


    Ich nehme es an. :oops:


    In den von Dir zitierten Passagen steht doch nirgends, dass Du auf die Volumes verzichten sollst... :-)


    Es ist halt möglich, Filme anzulegen, die nicht einem Volume zugeordnet sind. In dem Fall muss Imabas den Pfad zu den Bildern speichern (um die Bilder später wieder finden zu können).


    Wenn Du ein Volume XY anlegst und die Bilder dahin geschoben werden, merkt sich Imabas, dass die Bilder auf dem Volume XY liegen und holt sich die Pfad-Angaben vom Volume...


    Und es ist immer möglich, die Bilder direkt (ohne Imabas) auf der Festplatte zu finden: Du musst halt nur wissen,


    • auf welches (phyiskalische) Verzeichnis das Volume XY zeigt
    • wo die Bilder, die ohne Volume-Angabe importiert wurden, liegen


    Viele Grüsse,
    Ralf

    • Zugriff auf die DB von einem anderen Rechner, ... muß ich noch prüfen! Bisher habe ich immer direkt auf dem Server bzw. auf dem WinXP-Client gearbeitet um alles einzustellen. Allerdings die normalen gegenseitigen Zugriffe im Netzwerk (Server <--> Client) auf die erstellten Freigaben funktionieren ja.


    Die normalen Zugriffe via Samba, etc. brauchst Du für die DB wohl nicht, es zeigt jedoch, dass sich die Computer gegenseitig finden...


    Da fällt mir ein, ... die DB wird ja auf dem Server an einem bestimmtne Ort (im Linuxdateiensystem, /var/...) gespeichert. :a015: Den Ordner habe ich im Sambasystem nocht nicht freigegeben!!! Könnte hier der Fehler liegen??? :?:

    Eher nein. Die Datenbankzugriffe werden von DB-Dienst auf einem ganz bestimmten Port (üblicherweise 3306) entgegengenommen und dann lokal verarbeitet.


    Wenn das nicht funktionieren würde hättest Du eine andere Fehlermeldung (falls überhaupt)...


    @ moguay Was für ein Remote-Zugriff meinst du damit?

    Das kapier ich nicht ganz! Liegt wahrscheinlich an dem nicht vorhandenen Grundwissen!


    Mit Remote-Zugriff meint moguay, dass Du MySQL sagen musst, welcher Benutzer von welchen Computern auf die Datenbank(en) zugreifen darf. Default ist häufig nur der "localhost" (also in Deinem Fall der Linux-Server) erlaubt.


    Mit einem Kommando in der Form

    Code
    1. CREATE USER 'imabas'@'<IP-Adresse oder %>' IDENTIFIED BY '<passwort>';

    kannst Du halt auch dem Benutzer den Remote-Zugriff von einem anderen Computer (=IP-Adresse ; % steht für überall) erlauben.


    (S.a. http://dev.mysql.com/doc/refman/5.1/de/adding-users.html , http://dev.mysql.com/doc/refma…de/connection-access.html)


    Viele Grüsse,
    Ralf


    Könnten mir da die SQL-Profis hier vielleicht einen Tip geben?


    Du hast auf dem Linux-Server die MySQL DB angelegt, richtig?


    Kannst Du auf dem Linux-Server auf die Datenbank zugreifen? (evtl. die GUI Tools "Administrator" und "Query Browser" installieren und damit probieren)


    Hast Du den Remote-Zugriff (d.h. von einem anderen Rechner) auf die MySQL-Datenbank freigegeben?


    Viele Grüsse,
    Ralf

    Hallo Forum,
    warum ist manchmal möglich und manchmal nicht, dass beim Import von Bildern Kopieren oder Verschieben anwählbar ist, aber nicht "Bilder als relative Pfadangaben" um die Bilder an ihrem Platz auf der HDD zu lassen? Manchmal geht es allerdings aber ich kann es nicht reproduzieren.


    Das dürfte mit den Volumes und auf welches (physikalische) Verzeichnis die Volumes zeigen zusammenhängen:


    • Volume ungleich dem Verzeichnis von dem Bilder zu importieren sind => kopieren der Bilddateien
    • Volume gleich dem Verzeichnis von dem Bilder zu importieren sind => kein Kopieren oder Verschieben notwendig


    Viele Grüsse,
    Ralf

    ein teil der pic liegt im tif-format, ein anderer teil als jpg, ein weiterer als bmp-datei vor. wenn ich diese pics in einem rutsch exportieren wollte, geht das derzeit nicht in einfacher weise - es sei denn, ich würde alle dateien in tif-, oder alle in jpg- oder bmp-format wandeln.


    Warum wählst Du nicht "Originale kopieren" in den Export-Optionen?


    Viele Grüsse,
    Ralf

    Hallo,
    Was muss ich machen?


    in Kurzform:


    • Unter "Datei" > "Optionen" auf den Reiter "Anwendung" > "Externe Anwendungen" die entsprechende Anwendung eintragen.
    • Dialog mit OK beenden
    • Rechter Mausklick in die Menüleiste und "Menü anpassen..." wählen
    • Auf den Reiter Befehle wechseln und unter "Dateiablage" nach der Anwendung suchen
    • Mausklick auf die Anwendung und an die gewüschte Position in der Menüleiste ziehen.
    • Dialog beenden
    • Das war's


    Viele Grüsse,
    Ralf


    2. dann habe ich noch nicht herausbekommen, wie ich einem derivat 'ansehen' kann, dass ein derivat von original xy ist. lediglich das +...zeichen, das mir aber als information zuwenig ist. habt ihr da einen tip?


    Hm, das "+" Zeichen wird aber beim Original und nicht beim Derivat angezeigt...


    Wenn ich mich nicht irre, ist in der Datenbank beim Original ein Eintrag, der auf die Derivate zeigt. => Dem Original kann man ansehen, dass Derivate existieren (und auch die Derivate anzeigen lassen)
    Es existiert beim Derivat aber kein Eintrag, der auf das Original zeigen würde => Einem Derivat kann man nicht ansehen zu welchem Original es gehört.


    Viele Grüsse,
    Ralf

    Hallo, plötzlich bekomme ich beim öffnen der Datenbank die im Titel genannte Meldung!
    Meine Lizenz : Standard (1 Verbindungen)
    Ich habe vorher die Bilder eines Filmes gelöscht und das Verzeichnis der restlichen Bilder verschoben.
    Was ist passiert?


    Vermutlich ist Dir Imabas abgestürzt oder wurde nicht normal beendet und in der Datenbank ist noch der Verbindungseintrag der vorherigen Sitzung (dient zur Verwaltung wieviele Benutzer Imabas verwenden).


    Vielleicht hilft Dir auch der Thread weiter: http://www.pamsf.info/showthread.php?t=1186


    Falls nicht: Was für eine Datenbank verwendest Du? Welche Imabas Version?


    Viele Grüsse,
    Ralf


    Ist jemandem was bekannt über Probleme von Imabas mit den aktuellen Vista-Updates und SP2?


    Nö, hier läuft es ohne Problem (unter Vista Home Premium SP2 und alle Sicherheitsupdates).


    Wenn ich Dich richtig verstehe, siehst Du noch nicht einmal den Splash-Screen?


    Viele Grüsse,
    Ralf