Posts by sk001

    Hallo Kai,


    Super. Eine solche Funktion habe ich auch bisher vermist.


    Hallo Elli,


    Bis es implementiert ist den umgekehrten Weg gehen: In einem Programm wie z.B. GeoSetter die GPS-Koordinaten in die EXIF der Bilder schreiben. Anschließend in Imabas über "Externe Progamme --> Bilddaten aktualisieren" die Daten in die Imabas-Datenbank einlesen (zuvor unter "Administration --> Importeinstellungen --> EXIF" den Haken bei "GPS-Position" setzen..

    Hallo Kai,


    Wahrscheinlich kein Imabas-Problem, aber vielleicht weißt du trotzdem den Grund und eine Lösung.


    Manche JPG-Bilder lassen sich nicht korrekt drehen. Normalerweise drehe ich die Bilder mit XNview, da dies im Gegensatz zu Imabas, die JPGs selber verlustfrei dreht (die sollen im Windows-Explorer schließlich auch richtig herum gedreht angezeigt werden). Aber bei manchen Bildern wird dann falsch gedreht, d.h. das Miniaturbild wird dann richtig herumg gedreht angezeigt, aber das Vorschaubild noch falsch und das Orginalbild manchmal richtig und manchmal falsch. In Imabas besteht das gleiche Problem. Ist schwierig zu beschreiben, daher hänge ich mal einen Screenshot eines solchen Problembildes dran:




    Im Windows-Explorer wird dieses eine Vorschaubild korrekt gedreht angezeigt (bei anderen manachmal auch falsch), ebenso das Orginalbild. In Imabas wird aber auch das Orginalbild falsch gedreht angezeigt. In den Exif steht bei Ausrichtung "oben-links" (das steht aber auch bei allen im Querformat aufgenommenen JPGs!). Drehe ich das Bild jetzt im Imabas um 90° rechts, so wird es um 180° gedreht (obwohl mir die Vorschau eine Drehung um 90° anzeigt)! Sehr seltsam. :?:

    Was verursacht das Problem bei einzelnen JPGs und wie kann ich das Problem lösen?

    Hallo Kai,


    zum Bild oder den Bildern, entspricht der Eingabe unter Eigenschaften > GIS...

    Gut.

    Da das Fenster genauso aussah wie bei der Koordinatenangabe bei Stadt war ich mir nicht sicher, wozu das bei Standort nun gehörte, da es sich im Standort-Eingabefenster befindet.



    Es gibt ja auch den Standort, ein Bild kann ja "nur" einem Land, einem Land+Region oder Land+Region+Stadt...

    Hm, auch nach dreimaligem Lesen verstehe ich den Satz nicht. Ein Bild kann ja auch Land+Region+Stadt (oder Berg oder See, denn nicht überall gibt es Städte oder Dörfer ;)) plus Standort haben. Das Holstentor wäre z.B. ein Standort und sowas hat ebenfalls eine Koordinate. Beim Wandern allerdings nicht so wichtig, da ich hier immer nur ein Gebiet angeben kann (3. Baum links wäre keine gute Standortangabe ^^).


    Standort ist ja ein Freitextfeld (leider), d.h. Tippfehler und verschiedene Schreibweisen sind nicht selten (was bedeutet, man findet nicht alle Bilder eines Standortes). Gibt es eine Benutzerabfrage, mit dem man sich alle bisher vergebenen Standorte anzeigen lassen kann? Und welche Bilder einem Standort zugeordnet sind? Wie muß der SQL-Code für diese beiden Abfragen aussehen?

    und "Gib alle Bilder im Ausschnitt" und somit auch die am Holstentor entstanden sind ;)

    Ja, so ähnlich mache ich das auch. Allerdings unterscheide ich dann, von welcher Seite des Holstentores die Bilder gemacht wurden. Bei alten Bildern ist das aber oft nicht mehr möglich, da ich viel in der Landschaft fotografiere. Solche Bilder muß ich dann ohne Koordinaten lassen.

    Hallo Kai;


    Danke.

    Die 12er-Version habe ich noch nicht ausprobiert, weil ich mich nicht getraut habe, diese parallel zu meiner 11er-Version zu installieren. Ich habe befürchtet, daß die beiden Versionen sich in die Quere kommen.


    Die wichtigste Frage hast du aber immer noch nicht beantwortet:

    Wenn ich einen Standort zu einem Bild eingeben, wozu gehört dann das da drunter angezeigte Koordinaten-Eingabefenster: wird dort die Koordinate des Standortes oder die Koordinate des Bildes eingegeben? :?:

    Hallo Kai,


    zu 1) Gut zu wissen! Das ist eines der Features, was ich an Imabas so schätze. :) Das heißt für mich dann aber auch, daß ich die Koordinaten mit einem externen Programm in die EXIF-Daten schreiben und anschließend auf "Bilddaten aktualisieren" gehen muß, da ich die Bilder auch woanders in Karten angezeigt bekommen möchte (z.B. auf meinem iPad, dort habe ich schließlich kein Imabas zur Verfügung). Habe mir Geo-Setter heruntergeladen. Damit lassen sich die Bilder mit meinen aufgezeichneten GPS-Tracks nun sehr gut synchronisieren.


    Wenn ich einen Standort zu einem Bild eingeben, wozu gehört dann das da drunter angezeigte Koordinaten-Eingabefenster: wird dort die Koordinate des Standortes oder die Koordinate des Bildes eingegeben? :?:


    Ist es eigentlich auch möglich, die Bildern zugeordneten Koordinaten (also wenn man mehrere Bilder markiert) als GPX-Track (die Zeit ist aus dem Aufnahmedatum ja auch vorhanden, also alles, was für eine GPX-Datei nötig ist) zu exportieren oder geht das nur für die bereits vorhandenen Tracks im GIS-Fenster?


    zu 2) Tja, nur wie bekomme ich in der Landkarte das Fadenkreuz? :?:

    Einzig bei der Eingabe von Koordinaten (also Bildeigenschaften --> Reiter GIS --> Weltkugel) erscheint in dem sich öffnenden zweiten Kartenfenster dann ein Fadenkreuz, aber solange dieses Fenster offen ist, kann ich keine anderen Bilder mehr anklicken um zu sehen wo sie aufgenommen wurden, d.h. dieses Kartenfenster taugt wirklich ausschließlich zum Zuordnen von Koordinaten.


    zu 3) Ok, also lösche ich damit nicht die Tracks? "Eintfernen" klingt so nach " weg damit" (=löschen). Daher hatte ich das bisher nicht angeklickt gehabt, denn löschen wollte ich sie nicht. Das heißt aber auch, daß ich im GIS-Fenster gleichzeitig Tracks aus zwei verschiedenen Themen anzeigen lassen kann? Praktisch. Ich habe daraufhin meinem Themenkatalog für die GIS-Objekte nochmal angepaßt.


    zu 4) Danke. Nun habe ich meine Fehlversuche, die bisher auf nimmerwiedersehen verschwunden waren, gefunden und konnte sie löschen.

    Nur warum kann ich die Tracks nicht schon beim Importieren der Themengruppe "GPS" bzw. einem Unterthema zuordnen (das entsprechenden Auswahlfeld ist ja vorhanden)? Nachträglich, also wenn die Tracks bereits eingelesen sind, geht das ja (also ist Themengruppe und Thema für GIS-Objekte zugelassen).

    Hallo,


    Ich hole diesen alten Thread mal nach oben, da mir noch einige Sachen ungereimt sind.


    Man kann ja an vielen Stellen Koordinaten eingeben. Aber wann werden welche Koordinaten genommen bzw. angezeigt?

    Wenn ich ein Bild im Browser anklicke, weches sowohl einer Stadt (mit Koordinateneintrag) als auch einem Standort (gehört das Koordinaten-Eingabefeld da drunter zum Standort oder zum Bild?) zugeordnet ist und auch Koordinaten in den EXIF-Daten enthält (beim Import habe ich eingestellt, daß die EXIF-Koordinaten auch eingelesen werden), was wird mir dann im Eigenschaftenfenster zum Bild angezeigt? Die Koordinaten des Bildes oder des Standortes oder der Stadt? Das ist wichtig zu wissen, wenn es Abweichungen zwischen Standort-Koordinate und per Smartphone erfaßter EXIF-Bildkoordinate besteht (kommt ja häufiger vor, daß die GPS-Koordinaten nicht so genau sind, d.h. man stand am Ufer und die EXIF-Koordinaten zeigen an, daß man im See stand :)). Wenn ich die Koordinate dann korrigiere, wo wird sie dann korrigiert? Nur in der Datenbank oder auch in den EXIF?


    Ein weiteres Problem ist die Anzeige der Bilder auf der Landkarte. Da liegen ja sehr häufig immer sehr viele Bilder eng beieinander, d.h. jede Menge blauer Markierungen im Landkartenfenster. Klicke ich eine Markierung im Landkartenfenster an, so wird mir das zugehörige Bild im Browser "markiert", aber so extrem blaß, daß man es so gut wie gar nicht zu erkennen ist (der Focus liegt in dem Moment dann ja nicht auf dem Browserfenster, sondern auf dem Landkartenfenster. Umgekehrt ist es noch schlimmer, d.h. wenn ich ein Bild im Browser anklicke, möchte ich ja gerne sehen, welche Markierung im Landkartenfenster dazu gehört. Aber außer daß die Landkarte ein bischen ruckt (da wird wohl die Karte mit der Markierung zentriert) kann man da nichts erkennen. Bei vielen eng beieinander liegenden Markierungen läßt sich nicht feststellen, welche Markierung denn nun die richtige ist und man kann auch nicht feststellen, welche Markierung denn nun im Zentrum sitzt, da keine Zentrumsmarkierung im Landkartenfenster vorhanden ist. Warum wird der Punkt auf der Landkarte nicht andersfarbig markiert (so ähnlich wie z.B. GeoSetter das macht)? Das wäre viel besser sichtbar.


    Schließlich noch was zu den Tracks: Ich fange jetzt damit an, die Wanderungen, wo Fotos bei entstanden sind (also eigentlich alle, denn ohne Fotografieren würde mir was fehlen :)) als GPX-Tracks in Imabas zu importieren. Auf der Karte werden sie mir dann schön angezeigt.

    Nun möchte ich diese ja auch Kakalogisieren, d.h. ich möchte sie Themen zuordnen. Klicke ich aber auf ein Thema, so werden mir nicht nur die damit zugeordneten Tracks im GIS-Fenster angezeigt, sondern alle. Wie ereiche ich es, daß nur die einem Thema zugeordneten dort angezeigt werden? Und wieso wird mir im Thememkatalog nicht angezeigt, wieviele Tracks sich in dem Thema befinden (also analog zu den Bildern)? Die Themen mit den GPX-Tracks habe ich als "nur GIS-Objekte" eingestellt.


    Das alles betrifft noch meine veraltete Version 11.0. Falls obige Punkte in der aktuellen Version immer noch bestehen, so wäre das eine sinnvolle Erweiterung in dem kommenden Release. ;)


    Edit:

    Wenn ich Tracks importiere, wo finde ich die denn dann? Die sind im GIS-Fenster nicht zu sehen.

    Auch kann ich sie beim Import nicht dem richtigen Thema zuordnen. Die Unterthemen, die ich unter "GIS" angelegt habe, sind nicht auswählbar. Ich kann dorthin nur nachträglich bereits im GIS-DFenster zu sehende Tracks zuordnen.

    Und kann man irgendwo einstellen, daß als Bezeichnung des Tracks der Dateiname genommen wird? Im Importfenster steht als Bezeichnung nur Datum und Zeit in einem schlecht lesbarem Format drin.

    Hallo,


    Meine neue Kamera hat Wechselobjektive. Wie kann ich die EXIF-Daten hierzu (Objektivtyp) im Exit-Daten-Fenster anzeigen lassen (Tools wie Exifer zeigen immer nur die deutschen Bezeichnungen der Exif-Felder an, aber nicht wie sie im Orginal heißen und in Imabas muß ja der Orginal-Tag angegeben werden) und wie läßt sich das in Imabas übernehmen? Hardwaretypen hierfür habe ich erstellt (als Hardwaretyp "Objektiv").


    Dabei ist mir auch aufgefallen, daß ich nur eine Anfangsblende einstellen kann, auch wenn das Häkchen bei "Festbrennweite" nicht angehakt ist. Zoomofjektive habe aber fast immer zwei Anfangsbrennweiten (für Weitwinkel und für Tele) und es wäre schön, wenn man dies auch erfassen könnte.


    Und da mir der Windows-Explorer die Anzeige (und damit Gruppierung) des Obejtivtyps nicht anzeigt (obwohl es in den Exif-Daten drin steht) und ich es daher nicht gruppiert importieren und dann dem Hardwaretyp in einem Rutsch zuordnen kann: Wie kann man per Benutzerabfrage sich alle Bilder anzeigen lassen, wo in den Exif-Daten ein bestimmter Objektivtyp drin steht?

    Hallo,


    Danke, das funktioniert.


    Und wie sieht die Abfrage aus, wenn ich alle Bilder ohne Standpunkt eines bestimmten Volumes haben möchte? Die Bilder sind direkt in den Volumes, also ohne Filme.

    Hallo,


    dabei geht es nur um die reine Anzeige. Sortiert wird danach nicht

    Hmmm, wozu gibt es denn dann den Sortierpfeil im Spaltenkopf? Und wenn ich da drauf klicke, dann wird ja auch umsortiert (aufsteigent bzw. absteigend), aber eben nicht richtig.

    Wenn du auf das "Zahnrad" klickst findest du einen Menüpunkt Feldauswahl, dann kannst du die Spalte Dateiname nach oben ziehen und danach sortieren.

    Prima, das funktioniert. :)

    Dort hatte ich gar nicht nachgesehen, weil ich davon ausgegangen war, daß es sich bei der Spalte "Bezeichnung" um den Dateinamen handelt, denn schließlich wurde dort der Dateiname angezeigt. Habe die Spalte "Bezeichnung" jetzt entfernt (wenn danach sowieso nicht sortiert wird, dann brauche ich die auch nicht wenn ich die Spalte "Dateiname" einblende)

    Wieder was dazu gelernt. Imabas ist ungeheuer vielfältig und flexibel. :thumbup:

    Hallo,


    Wie lautet die Abfrage, wenn ich alle Bilder ohne Standpunkt anzeigen lassen will?


    Die Abfrage:

    SQL
    1. SELECT * FROM Bilder WHERE Standpunkt ='-'


    liefert 0 Ergebnisse, obwohl definitiv viele Bilder ohne Standpunkt-Zuordnung vorhanden sind (habe die Zuordnungen in letzter Zeit etwas vernachlässigt und will nun aufräumen :)). Bei der Abfrage nach Bildern ohne Stadt funktioniert es so (daher habe ich es analog dazu versucht).

    Ändere ich in der Abfrage "Standpunkt" zu "Standort", bekomme ich einen Syntaxfehler.

    Hallo,


    was steht denn drin in deiner "Bezeichnung"

    Da steht der Dateiname drin. Den hat Imabas beim Impoort dort eingetragen.



    warum nimmst du nicht die Spalte "Dateiname" wie im Screenshot von mir?

    Weil es eine solche Spalte bei meiner Version nicht gibt. Der Dateiname steht hier in der Spalte "Bezeichnung".


    Hier ist der Screenshot:


    Die Bilder oberhalb des rotes Striches stammen von Kamera 1 (zuerst importiert), die unter dem roten Strich von Kamera 2 (etwas später als zweites importiert). Damit man es sieht (es sind die Bilder eines ganen Urlaubes drin), habe ich hier jetzt mal über die Zeitleiste nur den einen Tag anzeigen lassen. Lasse ich alle Tage in dem Volume anzeigen, dann kommen nach dem roten Strich erst alle Bilder aller Tage von Kamera 1 (in der richtigen Reihenfolge), und danach geht es dann kommen die Bilder aller Tage von Kamera 2 (unter dem roten Strich, auch wieder in der richtigen Reihenfolge).

    Hallo,


    Also bei meiner 11er Version kann ich ja auch nach Dateiname sortieren (Spalte "Bezeichnung"), nur wird da leider falsch sortiert. Zuerst nach Import (ich habe zuerst die Bilder der Kamera importiert, dann in einem zweiten Import erst die Bilder des Smartphone), dann innerhalb dieses Blockes erst nach Dateiname. Wie kann ich das so einstellen, daß nur nach Dateiname sortiert wird?

    Hallo,


    Was mir bisher nicht aufgefallen war, weil ich nur mit einer Kamera fotografiert hatte: jetzt wo ich mit Kamera und Smartphone parallel Bilder mache, stelle ich fest, daß die Sortierung im Browser falsch ist. Es wird nicht durchgängig nach Dateiname (bzw. alternativ nach Aufnahmedatum/Zeit) sortiert, sondern zuerst nach Kamera und dahinter kommen dann die vom Smartphone. Die Dateinamen habe ich so gewählt, daß alles hätte richtig sortiert werden müssen (im Verzeichnis auf der Festplatte werden alle korrekt sortiert). Ein Klick auf die Spalte Bezeichnung oder Aufnahmedatum in der Listenansicht bringt hier nichts, es bleibt dabei, daß erst die Bilder der Kamera kommen (diese sind in sich korrekt sortiert, diese hatte ich zuerst importiert gehabt) und danach die Bilder vom Smartphone (in sich auch wieder korrekt sortiert). Wie lassen sich die Bilder durchgängig korrekt sortieren (und auch beim nächsten Programmstart die Einstellung beibehalten bzw. global einstellen, daß immer chronologisch sortiert wird in der Grundeinsrtellung)?

    Im Handbuch steht nur was von "Bilder im Film umsortieren". Aber zum einen sieht das nach händischem sortieren aus (das will ich ja nicht), zum anderen habe ich keine Filme, sondern die Bilder direkt in die Volumes importiert. Den dort beschriebenen Menüßpunkt ist bei mir nicht vorhanden.

    Hallo,


    Würde es nicht reichen nach der Entstehung des Originals reinweg das MP4 zu archivieren und als Derivat anzulegen?

    Hatte ich auch mal angedacht. Aber da ich bei Makros nicht auch den entfernten Hintergrund scharf haben will, muß ich vor dem Stacken die Bilder aussortieren (auch mitten in der Bilderserie sind oft welche auszusortieren). Da beim Extrahieren aber immer alle Bilder erzeugt werden, müßte ich dann beim erneuten Stacken mit anderen Parametern (man kann da viel dran Schrauben) wieder neu aussortieren. Daher ist es günstiger, die vorsortiere Bilderserie zu behalten (auch wenn das Platzprobleme auf der HDD verursacht :)).

    Zweiter Grund für die unvermeidliche Bilderflut: möchte ich die Stacks nicht nur in der 4K-Auflösung haben, sondern in voller Kameraauflösung, dann muß ich die Serien mit einer App aufnehmen. Diese werden dann aber nicht als MP4, sondern als Einzelbilder gespeichert.


    Drag & Drop mehrer Bilder geht ja bereits

    Mehrere Derivate zu einem Master geht per Drag&Drop geht bei meiner Version auch schon. Nicht aber die Massenzuordnung mehrerer Derivate jeweils passend zu vielen Mastern (also so wie mit der Massenzuweisung bei einem Derivat zu einem Master). Wäre schön, wenn du das auch noch implementieren könntest.

    Hallo,


    Die Suchmaske steht für das Original und nicht für das Derivat, denn Imabas sucht genau EIN Derivar...


    Ach so, also genau umgekehrt wie ich gedacht habe.

    Vielleicht suggeriert die Suchmaske das auch...


    Ja, denn das wäre logischer. Schließlich gibt es ein Master und mehrere Derivate (auch ohne die Focus-Stacking-Bilderflut, denn aus einem Bild kann man mehrere Bearbeitungen machen), also müßte die Suchmaske für einen Teil des Namens der Derivate stehen und dem Teil des Masters zugeordnet werden, der einen identischen Teilstring im Dateinamen hat. Dazu müßte man im Suchstring angeben können, wieviele Zeichen identisch sind und an welcher Stelle sie stehen.


    Beispiel:


    Master: img_001_orginal.jpg

    Derivate: img_001_Serie01.jpg, img_001_Serie02.jpg, img_001_Serie03.jpg, usw.


    Master: img_002_orginal.jpg

    Derivate: img_002_Serie01.jpg, img_002_Serie02.jpg, img_002_Serie03.jpg, usw.


    Master: img_003_Focus.jpg

    Derivate: img_003_Serie01.jpg, img_003_Serie02.jpg, img_003_Serie03.jpg, usw.


    Suchstring: img_###_*.jpg

    wobei # dafür steht, daß die Derivate an diesen Stellen jeweils mit dem Master identische Zeichen haben müssen, beim Stern können diese Zeichen beliebig sein, d.h. sie werden für die Zuordnung nicht berücksichtigt (auch die Länge der Dateinamen können damit unterschiedlich sein).


    Einen Derivatstyp "Eigenständiges Bild" anlegen, das Orignal auswählen und auf die "Zielscheibe" ziehen, den Derivatstyp auswählen und die Serie via Drag&Drop als Derivat anlegen?

    Das funktioniert bei einem einzelnen Master. Ist sogar komfortabler als über "Funktionen --> Derivate") und funktioniert auch, wenn Master und Derivate in verschiedenen Verzeichnissen bzw. Volumes sind (ich packe jede Serie in ein eigenes Unterverzeichnis, auch meine Bearbeitungen sind nicht im Verzeichnis der Orginale, sondern in einem separaten Verzeichnis). Für die Bearbeitungsversionen eines Masterbildes ist das nützlich (so eine Bildbearbeitung kostet ja Zeit, d.h. da hat man nicht massenweise Bilder, sondern eher nur 1-3 :)).

    Allerdings funktioniert das nur mit dem Derivatstyp "Eigenständige Bilder". Für Bildbearbeitungen gut (die möchte man ja gerne einzeln im Browser sehen), aber unpraktisch für die Focus-Serienbilder. Für diese Bilderkategorie wären "untergeordnete Bilder" sinnvoller, denn diese Bilderflut möchte man ja eigentlich gar nicht alle einzeln sehen.

    Weiss gerade nicht ob da Massenverarbeitung möglich ist?

    Wohl nicht, jedenfalls habe ich da nichts gefunden. Ich kann auch nur ein einziges Bild auf die Zielscheibe ziehen.

    Auch hat dieses Fenster keinen Scrollbalken, d.h. von meinen 5 Test-Derivaten sehe ich nur 4 und von Nr. 5 nur einen schmalen Streifen.


    Noch ein Problem ist aufgetaucht: Wie lassen sich denn mehrere oder alle Derivate eines Masters gleichzeitig trennen? Ich kann in den Derivate-Fenstern immer nur ein Derivat markieren und dann wird auch immer nur dieses eine getrennt. Wenn man den Master im Derivate-Fenster löscht, verschwinden zwar aus dem Fenster auch die Derivate und die Zielscheibe erscheint wieder, aber das ändert nichts an der Derivate-Zuordnung.


    Das was du vor hast funktioniert nicht mit Imabas, zumindest nicht als Massenverarbeitung.

    Na das wäre dann doch eine schöne Erweiterung für die nächste Imabas-Version. ;)

    Und schön wäre auch, die Derivate-Anzeige so flexibel zu machen wie den Bilderbrowser-Fenster (also anpassbar an den vorhandenen Platz im Imabas-Fenster und mehrzeilig mit vertikalem Scrollbalken für die Bilderflut bei Stacking-Serien). ;)

    Immer mehr Kameras bekommen ja diese neuen Funktionen, d.h. die dadurch entstehende Bilderflut will dann auch angepaßt an deren Funktion (Stacking) verwaltet werden. :)

    Hallo,


    sieht in Imabas jetzt so aus: (Links JPG, Rechts RAW)

    Sieht gut aus. Ist das mit der 12er-Version?



    Den Konverter für MP4 kannst du so einrichten:

    Danke. Funktioniert prima.


    Das müßte dann ja auch mit jedem anderen Videoformat gehen, welches ffmpeg lesen kann?

    Dann habe ich ja viel zu tun. Aber damit bekomme ich dann endlich Übersicht in meine Videoclips. :)



    Das * wird immer durch den Orginal-Dateinamen ersetzt...


    Hm, verstehe ich noch nicht so ganz und habe es noch nicht hinbekommen.

    Konkretes Beispiel:

    Ich habe eine Masterdatei mit dem Namen "2018-10-14__074_PostFocus_orginal.MP4". Dazu gehören dann die Serienbilder mit den Namen "2018-10-14__074_Serie_001.jpg, 2018-10-14__074_Serie_002.jpg, 2018-10-14__074_Serie_003.jpg, usw." Dabei ist "001, 002, 003 usw. die Laufnummer des Serienbildes und 074 die Laufnummer der Masterbilder. Es sollen also alle Serienbilder als Derivat zugeordnet werden, die mit dem den Teilnamen "2018-10-14__LaufnummerMasterbild" identisch sind (den Teil "Serie_LaufnummerSerienbild" kann ich ja nicht in der Suchmaske angeben, da er bei jedem zuzuordnenden Bild anders ist). Wie muß die Suchmaske damit aussehen? Bisher wird immer nichts gefunden.

    Lassen sich auch Derivate finden, die in einem anderen Volume sind?

    Hallo,


    ups, denke du hast eine ziemlich veraltete Version.

    Naja, aktuell ist doch die Version 12? Das ist genau nur eine Versionsummer Unterschied. ;) Aber du hast recht, laut der Windwos-Systemsteuerung habe ich die 2013 installiert. Boah, wie die Zeit vergeht...


    Die Umbenennung findest und unter Datenbank > Administration > Datenbank-Optionen:

    Ah, dafür ist das da. Habe ich nun gefunden und funktioniert!

    Wobei ich dann eher "Tiere / Pflanzen" machen würde. Paßt besser zueinander. Lebewesen zu Lebewesen und die unbelebte Welt bleibt unter sich.



    Auch lassen sich mittlerweile nicht nur die Themen, sondern auch Person, Tiere und Objekte in eine beliebige Struktur anlegen...

    Das ist natürlich genial! :)



    Schau du dir mal ein die aktuelle v12 als Demo oder Free an... (Solltest damit nur nicht auf deine 11er Datenbank konvertieren)

    Ok. Läßt die sich denn parallel zur meiner 11er-Version installieren ohne daß sich da was in die Quere kommt?

    Aber wenn im Januar eine neue Version heraus kommt (habe ich zumindest hier im Forum so gelesen), kann ich auch bis dahin warten. Dann muß ich nicht zweimal ausprobieren.