Beiträge von moguay

    Moin Kai,


    würde dies dann gleich komplett für Themen, Personen, Objekte und Tiere machen.


    Evtl. kannst Du bspw. einer Personengruppe entweder eine Option "Galerieansicht" geben oder einen Menüpunkt "Galerieansicht" hinzufügen.


    Angezeigt werden dann nur a) das erst beste Sed-Card Bild oder b) ein mit jeweiliger/m Person, Thema, ... direkt verknüpftem Bild.

    Hallo Kai,


    nach dem ich mit zugegeben nicht ganz fairen Mitteln nun doch hinbekommen habe, meine NEF-Bilder über einen externen Konverter zu importieren, war meine Freude etwas getrübt, da keine EXIF-Daten mit eingelesen wurden, obwohl das extern erzeugte JPG die EXIF-Infos drinne hat.


    Geht so ein Feature noch in einer 9.3.x einzubauen ?

    Seit Ende August gibts den XML Marker 2.0 der auch UTF-8/16 kann.


    Aber nicht mehr kostenlos ... mal testen ob sich das lohnt.

    Hallo Kai,


    beim Verschieben von Bildern zwischen Volumen muss man derzeit immer probieren ob man nicht zu viele Bilder für das Zielvolumen gewählt hat.


    Irgend ein Schalter der das Ziel-Volumen für z.B. die DVD so weit wie möglich auffüllt wär schön. Evtl. in dem Dialog "Volume auswählen" einen Schalter einfügen, der dann alle Volumen anzeiget die mindestens Platz für das erste ausgewählte Bild haben.


    Es werden dann nur so viele Bilder verschoben bis der "Topf voll ist" ...

    Hi Billy,

    .... seinerzeit hatte ich die platte formatiert und keine festen laufwerksbuchstaben vergeben - dies habe ich windows überlassen.


    hast Du mal probiert den Laufwerksbuchstaben zu ändern? Unter Vista, XP und 2000 geht das mit Ausnahme von Systempartitions (vermutlich auch unter 7).


    Hab das mal getestet ... meinem Card-Reader mal einen anderen gegeben. Dann den Card-Reader abgestöpselt und mal 'ne externe Platte an den selben USB Port. Die Platte hat wieder den alten Buchstaben. Steck ich den Card-Reader wieder dran hat der den, vorher neu zugewiesenen Buchstaben.

    Hallo Claus,

    Hört mich keiner ?


    der Kai (Entwickler von Imabas) kann Dir in ein paar Tagen bestimmt genauere Hinweise geben. Er ist zur Zeit unterwegs.
    Zu deiner Problembeschreibung kann ich leider auch nichts Konkretes sagen. Das der Fehler immer an einer höheren Adresse auftritt, könnte damit zusammenhängen, dass durch den Fehler benutzer Speicher nicht wieder freigegeben wird.
    Die Ursache würde ich vielleicht eher in den Bilddateien suchen. Ich würde an den Fehler herangehen indem ich ...


    • mal EXIF- & IPTC-Import deaktiviere ...
    • Lademethode (Voll,Halb,Auto) variiren ...
    • Kopien von den Bilderdateien machen und aus den Kopien mit einem extra Tool sämliche Metainfos rausschmeiße ...
    • nur bestimmte Dateittypen laden ...
    • bei meiner Knipse kann ich z.B. den Farbraum und Bit-Anzahl wählen; nach sowas die Bilder mal aussortieren und separiert einlesen ...
    • oder irgendwas anderes womit man einen evtl. "Fehler" in den Bildern eingrenzen kann


    Ist jetzt keine direkte Hilfe, aber vielleicht hab ich Dich auf Ideen gebracht woran es evtl. liegen könnte ...

    Hallo Bernd,


    Was muss ich den verwenden damit ich die Aktion ausführen kann?


    Diese Aktion kann über die Box "Aktionen" aufgerufen werden. Diese kannst Du über "Anwendung > Standard > Aktionen" einschalten. Dort sollte die Gruppe "Themen" mit der Aktion vorhanden sein.


    Man könnte diese Aktion auch für Volumes oder ähnliche Objekte anpassen, so dass nur in einem bestimmten Volumen gesucht wird. Aber dafür war ich auf die Schnelle zu faul ... :oops:

    Damit ich bei meiner derzeitigen DB-Umstrukturierung etwas weniger Tippen & Klicken muss, hab ich mir eine kleine Aktion gebastelt, die ein Thema anhand der Aufnahmedaten (Mehrzahl von Datum :-)) der darin befindlichen Bilder in neue Themen aufspaltet.


    Die Aktion habe ich primär für meine Zwecke geschrieben, und daher auf für mich unnötigen Schnick-Schnack verzichtet :c050:.


    Wenn z.B. ein Thema "XYZ" Bilder vom 31.12.2010 und vom 01.01.2011 enthält, erzeugt die Aktion neue Themen (unter der selben Themengruppe) mit den Namen "2010-12-31 XYZ" und "2011-01-01 XYZ". Die Themenzuordnungen zu den Bildern werden entsprechend geändert, so dass z.B. dem Thema "2010-12-31 XYZ" die Bilder vom 31.12.2010 zugeordnet sind.


    Die Zuordnungen der Bilder zum ursprünglichen Thema sind danach nicht mehr vorhanden!


    Evtl. Attribute die an dem ursprünglichen Thema hängen, werden nicht auf die neuen Themen übertragen bzw. kopiert !


    Vorsicht: Mandanten werden NICHT berücksichtigt!
    D.h. sobald ein Nutzer das Thema im Explorer sieht und die Aktion ausführen kann. Hängt er damit evtl. auch für ihn nicht sichtbare Bilder für andere Mandanten um. Die Mandantenzuordnung zu den Bildern oder dem Thema bleibt aber erhalten.


    Die Aktion gibt keine Bestätigungen etc. aus.


    Die Aktion läuft unter Imabas V8.1 (1210) auf MySQL 5.1.45.


    Falls wer Verbesserungsvorschläge hat, dann gern her damit ...


    Thema nach Aufnahmedatum aufteilen.xml

    Hallo Manfred,
    wird denn bei der Vollbildansicht das "Original" geladen oder nur das Vorschaubild?
    Das sollte an der Größe der Bilder zu sehen sein, wenn Du auf 100% klickst.


    Oder überprüfe mal genau den Pfad im Detailbereich "Technische Daten" ...

    Hallo Kai,


    es gibt in Imabas manchmal einen Zustand, nennen wir ihn mal "Quirks", von dem ich nicht unmittelbar erkenne dass er da ist ...


    Wenn aber Quirks aktiv ist, kann man den Fehler bei Rechtsklick provozieren, in dem man:


    • mit ausgwählten Bildern (Thumbnailansicht) über das Kontextmenü eine Funktion aufruft, die ein Dialog mit "Abrechen"-Button besitzt
    • den "Abrechen"-Button klicken
    • auf den jetzt vorhandenen Bildern, KEINEN Rechtsklick machen, sondern:
    • andere Bilder auswählen
    • Rechtsklick machen ... PENG!
    • "OK" klicken


    mit diversen Variationen hab ich obige Klickfolge herausgefunden, und konnte diese dann mindestens 10 mal wiederholen, zwischendurch mal gezielt andere Klicks haben den Fehler unterbunden, aber nach obiger Klickfolge war er dann stets wieder da, der Fehler.


    Dann wollte ich dies unter anderen Browseransichten mal nachvollziehen, um es evtl. einzugrenzen ... denkste, kein Fehler mehr provozierbar :a045:.
    Wieder zurückgeschalten in die vorherige Thumbnailansicht, kein Fehler. Imabas neu gestartet und in Thumbnailansicht wieder rumprobiert, kein Fehler. Tja, Quirks war scheinbar weg ... :a015:

    Für Leute die relativ sicher im Umgang mit SQL sind hab ich folgenden Tipp:


    Hab jetzt mal meine DB auf "ohne Filme" umgestellt. Da meine Organisation vorher primär auf Filmen basierte, hab ich mir ein paar SQL-Statements gebastelt die mir die Filmstruktur (incl. Gruppen) als Themen anlegen.


    Diese SQL-Statements funktionieren zumindest auf MySQL 5.1


    Jetzt kann es passieren -wenn auch die Wahrscheinlichkeit so gut wie Null ist - dass es den in den ersten zwei Statements verwendeten UKEY schon gibt. Dann mal einen anderen ausdenken (32 Ziffern bzw. Buchstaben A bis F), oder einfach eine Themengruppe per Imabas anlegen.


    Hinweis: Hierbei werden die UKEYs der Film(e)/-gruppen in die Themen/-gruppen übertragen, was in einer Erweiterung dazu genutzt werden könnte, evtl. an den Filmen hängende Attribute, Typen etc. ebenfalls umzuhängen.

    Hallo Kai,


    hab in der aktuellen v8.1.2 mal meine drei externen Programme eingetragen. Aber irgendwie bringt Imabas beim Aufruf was durcheinander ...


    Es wird bei Aufruf von Anwendung1 auch Anwendung1 gestartet, aber beim Aufruf aller anderen Anwendungen wird die System-Standardanwendung gestartet.



    ANMERKUNG:

    Mit Version 8.2 wurde der Fehler behoben.

    Hallo Kai,


    vergleichbares tritt auch bei mir mit Imabas V8.1.2 und XP 32bit sporradisch gehäuft auf. Verschiebe derzeit viele Bilder zwischen Volumes. Einen problematischen Kontext habe ich aber noch nicht genau festgestellt. Die Kachelansicht schien beim Rechtsklicks in Flächen ohne Datenfelder den Fehler etwas anzuziehen. Aber nicht immer, es gibt Phasen da passiert das bei jeder 2. oder 3. Auswahl, dann wieder Phasen da ist Stundenlang kein Fehler zu provozieren.

    Habe mal ein bischen rumprobiert wie man per Java externe Anwendungen starten kann. Wenn man mal kurz googelt, findet man den Befehl:

    Java
    1. //import java.io.IOException;try { Process p = Runtime.getRuntime().exec("progrämmchen.exe");} catch (IOException e) { e.printStackTrace();}

    Mit dieser Variante kann man eine Aktion wunderbar einmal ausführen, aber beim zweiten mal hängt dann die JVM und blockiert Imabas. Leider wartet Java darauf das "progrämmchen.exe" sich beendet. Nach einigem hin und her kam ich zur Lösung mit WScript. Einfach ein kurzes Script runback.vbs erstellen:

    Code
    1. set shell=createobject("wscript.shell")set args=wscript.argumentsshell.run args(0), 0

    Hab dies bei mir ins Systemverzeichnis "\Windows\system32" gepackt. Der funktionierende Aufruf in einer Java-Aktion sieht dann bei mir so aus:

    Code
    1. try {
    2. Process p = Runtime.getRuntime().exec("cmd.exe /c start runback.vbs d:\\pfad\\zum\\progrämmchen.exe");
    3. } catch (IOException e) {
    4. e.printStackTrace();
    5. }

    Da ein WScript von Java nicht direkt gestart werden kann, der Umweg über die cmd.exe . Ohne den internen CMD Befehl start würde auch hier der Aufruf hängen bleiben.


    Jedenfalls hab ich die passende Lösung hiermit gefunden eine externe Anwendung zu starten und komplett von Java abzukoppeln.
    Falls es jemandem hilft, bitte schön ... :schein:

    Hallo Anton,


    dass Adobe die Funktion "Kompatibilität maximieren" in PS einbaut um für externe Anwendungen die Möglichkeit zu geben einen Bildabzug darzustellen, würde ich jetzt nicht als Schikane bezeichnen. Sei froh, dass es diese Funktion gibt.


    aber zu Adobe und Schikane kenn ich was:
    Auf Arbeit nutzen wir in einem Verlag MACs und wollten mal auf eine neue Acrobat Version umsteigen und uns preisgünstig die Standard-Edition zulegen. Denkste - die gibts für Macs nicht :a045:. Als ich den Adobe-Support damit konfrontierte "dass Mac-User also von Adobe dazu verdammt sind, mehr Geld auszugeben um überhaupt mit Acrobat arbeiten zu können ..." kam als Antwort ein schlichtes "Ja". Da war ich baff :staun: