Posts by Hamid

    Hallo Bernd,


    Danke für Deine Tipp's. Aber wenn mehrere Personen von verschiedenen Orten am gleichen Projekt arbeiten wollen, gibt es für mich nur einen externen Server mit allem drauf (Datenbak und Daten). Wie sonst soll das Projekt für alle immer aktuell sein?
    Ich will meinen PC oder auch meinen lokalen Server nicht Tag und Nacht laufen lassen wegen des Stromverbrauchs. Höchstens ein NAS , aber so einen besitze ich noch nicht :c045: . Kommt noch.


    OnTheWay benutze ich schon. Gebe ich über Dropbox Interessierten frei. Eignet sich aber nur für einen Themenüberblick. Z.B. suche nach bestimmten Personen funktioniert damit nicht.


    Liebe Grüsse
    Hans

    Hallo Bernd,


    Nach meiner letzten Antwort und einigen Überlegungen bin ich glaub ich drauf gekommen. Da ich schon einige CMS Homepages eingerichtet habe, war ich wohl etwas "vorbelastet".
    Das CMS auf dem Webserver sendet mir auf Anfrage meine gewünschten Daten.
    Imabas muss sich die Daten abholen, da ist ja sonst nichts auf dem Server ist als meine Datenbank und die Daten (wenigstens fast nichts :-| ). Und da muss Imabas ja schon wissen, wo es die Daten holen muss. Lokal gebe ich ihm ja auch einen Ort an (z.B. E://Imabas/Bilder) wo es die Daten findet. Also muss ich ihm mit Hilfe von SFTP Netdrive ein virtuelles Laufwerk ( z.B. Z://Imabas/Bilder) angeben.
    Dass die Pfadangabe (\\IP des Servers\Datenverzeichnis\) in Imabas nicht funktioniert, liegt meiner Meinung nach nicht an Imabas sondern an (meinem) Windows 10. Dort funktioniert nämlich "Netzwerkadresse hinzufügen .." auch nicht und antwortet mit einem "Laufwerk nicht gefunden" oder sowas.


    So, nun glaube ich, die Antworten auf meine Fragen mit Hilfe dieser Diskusion gefunden zu haben. Ob mit WebDAV, SFTP Netdrive, SAMBA oder VPN, irgendwie muss ich raus in die "weite Welt". Da macht auch ein NAS keinen Unterschied, ausser dass ich dort einfacher Sicherheitsrelevante Einstellungen machen kann.


    Vielen Dank allen für das Mitdenken. Wenn ich eine Lösung gefunden habe für das Windows-Problem "Netzlaufwerk verbinden", werde ich sie noch posten. Oder vielleich hat ja jemand schon eine Lösung? Ich bin für Hilfe immer "empfänglich" .


    Liebe Grüsse
    Hans

    Hallo Bernd,
    Auf Deine Frage, was ich eigentlich will, möchte ich mit einem Vergleich Antworten.
    So wie ich mit meinem Web-Browser (Firefox) auf eine Website zugreife und eine Antwort vom Webserver erhalte , möchte ich mit Imabas eine Anfrage an meinen ext. Server stellen, und eine Antwort von diesem erhalten ohne über den Umweg eines zusätzlichen Programmes (SFTP Netdrive).
    (Die CMS Webseiten arbeiten ja auch mit Datenbanken und Dateien in verschiedenen Verzeichnissen)


    Zurück zu Imabas:
    - Zugriff auf die Imabas-Datenbank kann ich ja in Imabas einstellen - gut.
    - Definieren wo Imabas aber die Bilder und Vorschaubilder findet, geht nicht so elegant, da muss ich schon noch SFTP Netdrive bemühen und dann z.B. im Pfad zu dem Haupt-Volume den Eintrag "Z:\Imabas\Bilder\" eintragen.


    Ohne in Zukunft vorher SFTP Netrdive zu starten, bekomme ich in Imabas nur rote Rechtecke an Stelle der Bilder. Und genaun das möchte ich umgehen. Für mich persönlich zwar kein Problem, aber wenn ich einem Bekannten den Zugriff auf meine Datenbank ermöglichen will, muss er zuerst auch SFTP Netdrive (oder ähnliche) installieren und konfigurieren. Damit hat er aber auch gleichzeitig die Möglichkeit, meine Daten zu manipulieren, ob bewusst oder unbewusst :-?
    Laut Antwort vom Support (Kai) sind diese zwei Einstellungen auch zwei Paar Schuhe und die zweite Forderung (Definition der Verzeichnispfade) nicht so einfach in Imabas zu implementieren.


    Vom Einsatz von SAMBA in öffentlichen Netzen wird ja mehrfach dringend abgeraten.


    Nun hoffe ich, mit dieser langen Antwort nicht noch mehr Unklarheiten geschaffen zu haben.


    Liebe Grüsse
    Hans

    Hallo zusammen,


    Ich habe mich lange nicht gemeldet. Es gibt halt auch noch andere Dinge :-|


    Das mit SAMBA ist glaub ich nicht eine so gute Idee. Mein Linux Server liegt ausserhalb meines lokalen Netzwerkes - also draussen in der weiten Welt und da wird vor SAMBA gewarnt. So liest man wenigsten. Vielleicht habt ihr andere Erfahrungen gemacht.
    Die Verbindung über SFTP Net Drive ist immer noch meine einzig gute Verbindung zum Server, obwohl alle, denen ich die Verbindungsdaten gebe nach Lust und Laune in den Imabas-Verzeichnissen herumwerkeln könnten. Das möchte ich verhindern.


    Liebe Grüsse
    Hans

    Vielen Dank Kai, funktioniert super.
    Ich denke, das ist normal, wenn man weitere Tabellen (z.B. Personen, Pesonengruppen) einfügt, dass diese trotzdem nicht im OnTheWay angezeigt werden. Oder liege ich da falsch?


    Liebe Grüsse
    Hamid

    Hallo MiRu,


    Danke für Dein mitdenken. Ich meinte auch, das mit den Pfaden sollte keinen Unterschied machen, tut es aber doch.
    Über den Umweg von "SFTP Net Drive" erhalte ich folgenden Eintrag


    \\Server-IP\SFTP\Missions-Projekt\


    Wenn ich nun "SFTP Net Drive" ausschalte, kommt die Meldung:


    Das Verzeichnis "\\Server-IP\SFTP\Missions-Projekt\" existiert nicht.
    Trotzdem speichern?


    Anm.: Anstelle von Server-IP steht natürlich die richtige IP-Adresse des Servers.


    Trotz aller Spielereien mit dem Pfad erhalte ich immer:
    "Das Verzeichnis .... existiert nicht"


    Vielleicht finden sich hier im Forum doch noch einige, die auch schon auf die Idee kamen auf einem Linux-Server seine Datenbank unterzubringen für den allgemeinen Zugang. Bitte meldet Euch. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Problem Serverseitig an der Rechtevergabe liegt.


    Ich versuche es weiter und melde mich, wenn ich eine Lösung gefunden habe.



    Liebe Grüsse
    Hans


    PS: Mich überzeugt Imabas als Bilddatenbank trotzdem.

    Hallo Forum,


    Ich habe einen externen Server (Linux) mit einer MySql Datenbank eingerichtet. Der Zugriff auf die Datenbank funktioniert mit Imabas einwandfrei. Nun mein Problem. Wenn ich ein Volume öffne, sehe ich nur rote Rechtecke. Das ist auch logisch, weil ja die Pfade zu den Bilddateien fehlen.
    Ich habe ein Volume mit absolutem Pfad und alle anderen Volumes mit relativem Pfad zum ersten Volume.
    Wie aber stelle ich diese Pfade nun richtig ein?
    Eintrag "\\server\Pfad zu den Dateien\" funktioniert nicht.
    Der einzige Weg geht über das Tool "SFTP Net Drive". Mit diesem Tool legt man lokal eine Laufwerk (z.B. Z:) an, das dann die Verbindung zum Server und dem Pfad zu den Bilddateien ermöglicht. Mit diesen Einträgen funktioniert dann der Zugriff zu den Bildern.
    Geht das nicht auch einfacher, d.h. direkt, mit entsprechenden Einträgen in Imabas?


    Danke für Euer mitdenken.


    Liebe Grüsse
    H. Herzig

    Hallo,


    Es ist zwar schon eine Weile her, dass dieses Thema angesprochen wurde, aber noch immer funktioniert OnTheWay nicht (wenigstens bei mir!).
    Ich benutze Imabas 11.2 unter Windows 10.


    Ist dieser Fehler noch nicht behoben?


    Gruss Hamid

    Hallo Forum,


    Vor mehr als einem Jahr habe ich schon eimal dieses Thema aufgegriffen. Es hat sich aber niemand darauf gemeldet. Ich erlaube mir daher, diese Frage noch einmal zu stellen:


    Gibt es eine Möglichkeit, im Vollbildmodus die Beschreibung des Bildes im Infoblatt (Eigenschaften) anzuzeigen? (Handbuch Imabas 11, Kapitel 9.3.1)
    Meiner Meinung nach wäre das wichtiger als z.B. der Punkt "Aufnahmetechnik".
    Lässt sich das irgendwo einstellen?


    Viele meiner Bilder enthalten in den IPTC-Tags eine Bildbeschreibung. Diese Beschreibung wird ja beim Import der Bilder übernommen, nur muss man sie halt bei jedem Bild extra "hervorholen".
    Bei dem Tool von Picmeta (http://www.picmeta.com/de) PIE lassen sich die Beschreibungen (IPTC) sogar ins Bild einblenden.
    Das wäre meiner Meinung nach eine echte "Bereicherung" des Spitzenprogrammes Imabas, das ich schon seit Jahren mit Begeisterung nutze.


    Vielen Dank für die Hilfe.


    Liebe Grüsse
    Hamid

    Hallo Kai,


    Vielen Dank. Das Löschen der Hash.log hat tatsächlich geholfen. Auch nach mehrmaligem Importieren sind keine Bilder mehr doppelt vorhanden.
    Was für Vor-/Nachteile bringt das Unterbinden der Hash-Datei Erzeugung, und wo stelle ich es ggf. ein?


    Liebe Grüsse
    Hamid

    Hallo Bernd,


    Ich habe Testweise ein ganzes Volume aus der Datenbank gelöscht und wieder neu importiert. Ergebnis: 891 Bilder wurden eingelesen. Den ganzen Import ohne ein einziges Originalbild geöffnet oder bearbeitet zuhaben noch einmal ausgeführt. Anzeige : 177 neue Bilder 720 Doubletten gefunden. Neu im Volume 1068 Bilder.
    Z.T. werden ganze Bildergruppen (d.h. Bilder mit gleichem Datum) noch einmal importiert. Kann das auch mit der Kamera (Pentax k-30) zusammenhängen. FixFoto hat auch schon wegen der Exif-Daten "reklamiert".


    Das mit dem Hash habe ich noch nicht ausprobiert. Muss ich die Datei im betr. Verzeichnis noch von Hand löschen?


    Liebe Grüsse
    Hamid

    Hallo Forum,


    Bei mir kommt es immer wieder vor, dass die Vorschaubilder in den Volumes mehrfach erscheinen und dadurch auch die Anzahl der Bilder in den Volumes falsch angezeigt wird. Dies geschieht wenn ich neue Bilder in das Volume einspiele. Ich wähle beim Importieren jeweils das ganze Verzeichnis. Das sollte aber bei eingeschaltetem Doublettenfilter doch kein Problem sein. Es betrifft auch nicht alle Bilder des Verzeichnisses, die dann mehrfach in den Volumes erscheinen. Dies ohne irgend eine Bearbeitung der Originale.


    Hat da jemand gleiche Erfahrungen gemacht und gibt es eine Lösung?


    Mit freundlichem Gruss
    Hamid

    Hallo feuster,


    Vielen Dank für die Antwort und den guten Tip. Das habe ich im Handbuch nirgends gefunden. Oder zu wenig gut geschaut :a015:


    Liebe Grüsse
    Hamid

    Hallo feuster,


    Es hat etwas lange gedauert. Trotzdem Danke für Deine Antwort.


    In meinem Browser (Tab Kacheln) kann ich alles mögliche als Sortierkriterium einstellen, nur nicht Sortierung 1/2/3. Diese Felder sehe ich nicht. (Anhang) Gibt es zum Browser noch Einstellungsoptionen?


    Gruss
    Hamid

    Hallo Forum,


    Dieses Thema wurde schon einige Male besprochen, aber sie bringen mir trotzdem keine Hilfe resp. Erfolge.
    In einem Thema markiere ich einige Bilder, deren Reihenfolge ich gerne ändern möchte. (Handbuch Imabas 11.0 Kap. 9.7.5). In "Sortierung festlegen" gelingt mir auch mit den Up/Down-Pfeilen die gewünschte Reihenfolge der Bilder. Nach dem Speichern bleibt im Browser alles beim Alten. Was muss ich noch beachten?
    Was hat es mit "Sortierung /", "Sortierung 1", "Sortierung 2", "Sortierung 3" auf sich?
    Was muss ich noch beachten, damit die Sortierung auch erfolgreich ist? Leider fehlen da im sonst sehr guten Handbuch konkrete Anwendungsbeispiele.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Liebe Grüsse
    Hamid

    Hallo MiRu,


    Vielen Dank für die Tipp's. Ich werde das mal ausprobieren.


    OnThe Way habe ich schon ausprobiert. Macht mich nicht unbedingt glücklich!
    Mein Wunsch wäre immer noch ein günstiger Viewer für Imabas, der fast alles zulässt ausser Bearbeiten und Speichern. Aber das bleibt wohl ein Wunsch.
    Kai hat mir das schon einmal erklärt.


    Gruss
    Hamid

    Hallo Forum,


    Wahrscheinlich wurde dieses Thema schon früher behandelt, ich habe aber nichts gefunden.


    Ich habe eine Frage zu den Pfadangaben der Volumes:


    Im Handbuch Imabas 11.0 Seite261 heisst es:


    Pfadangabe ist Relativ zur Datenbank
    Dasselbe Vorgehen wie bei Pfadangabe ist Relativ zur Anwendung nur das diesmal die Datenbank (*.fdb, *.mysql, *.ado, ...)
    bildet und die nicht die Anwendung. Sie können dadurch problemlos eine ganze Datenbank von einem Verzeichnis in ein
    andere verschieben, oder z.B. auf eine CD-Rom kopieren und von dort verwenden.


    Die Verwendung ab CD/DVD funktioniert aber nicht so wie beschrieben, da die CD/DVD ja nicht beschreibbar ist. Entsprechender Fehler wird auch beim Versuch, die Datenbank auf der CD/DVD zu öffnen, angezeigt.


    Habe ich da etwas falsch verstanden. Wie ich es verstehe, muss ich die ganzen Daten wider von der CD/DVD auf die Harddisk oder auf einen USB-Stick kopieren.


    Gibt es eine Möglichkeit, Datenbank und Daten weiterzugeben, ohne dass der Anwender die Pfadangaben anpassen muss (Pfadangaben Absolut)


    Liebe Grüsse
    Hamid