Posts by Dirk1322

    Sorry, erledigt! Habe ich schon vor einem Jahr gefragt...


    und beantwortet bekommen....



    Mir ist aufgefallen:


    Ich habe bei einem Bild in der DB extern die Bildgröße geändert und gespeichert.


    Danach ein Rechtsklick auf "Externe Programme/ Bilddaten aktualisieren" oder "Externe Programme/ Externes Bild nachladen" Aktualisiert Nicht die Hashwerte für die Dubletten-suche.

    Bei einem Import aus diesem Ordner (Volume) wird die Datei nicht als schon vorhanden erkannt.

    Erst nach einer Volume-Reorganisation (das Häkchen bei "Hashwerte aktualisieren" gesetzt) wird die Datei erkannt und nicht nochmal importiert.


    Ist das vielleicht nur eine falsche Einstellung bei mir?

    Eine SQL-Abfrage habe mir einstweilen in einer Benutzerabfrage gebastelt:

    Code
    1. Select * from bilder b
    2. left join bildderivate bd on b.ukey=bd.masterimage
    3. where bd.subimage='@text;UKEY@'


    Etwas Umständlich, aber ...


    kann eventuell der Ukey des Bildes per DragAndDrop an eine Benutzerdefinierte Abfrage übergeben werden? Ähnlich wie im Themen oder Objektekatalog?

    Gibt es eine Möglichkeit den Master zu einem im Browser angezeigten Derivat zu finden?


    z.B. Zu einem druckfertig bearbeitetem Bild (=Derivat) das dazu gehörige Negativ/Original(=Master).


    Hat jemand evtl. schon mal eine SQL-Abfrage ausgetüftelt, die mir weiter helfen würde?

    moin, moin,


    Ich verwende sehr viele Derivate, Ein Wunsch fürs nächste Update:

    Im Derivatefenster den im Menü <alle> auswählbaren Derivatnamen anzeigen. Als Vorschlag: Siehe Bild.



    Mille Grazie

    Dirk

    Ich bin mir nicht sicher, ob das so gewünscht ist.


    Beim Reaktivieren eines Projektes wird das Anfangsdatum überschrieben durch "heute".

    Das ursprüngliche Anfangsdatum geht dadurch verloren, bzw. ist nur noch im Log-Eintrag sichtbar und das Projekt verrutscht dadurch im Kalender.




    Vielleicht kannst Du bei der Bestätigung eine Abfrage "Datum Ändern" einbauen?

    moin, moin,


    ist es möglich für Attribute Standardwerte zu vergeben? Beispiel:


    Wenn ich die Attributgruppe "Faden" auswähle, sollte bei Fadendicke standardmäßig die 40 eingetragen werden.

    Die 40 stammt aus einer Auswahlliste (40/60/75/Metallic...)

    Traust Du Dir zu, mit SQL und dem Query Browser direkt in der DB zu "fummeln"?

    Dann kann ich zwischenzeitlich einen Umweg anbieten:

    Code
    1. Update Obelix.projects set objstateidx=3 where ukey='7450F66B0A314126836C09FDEF1A541E'

    Wobei gilt:

    Obelix sei der Name deiner Datenbank, ukey sei der Primärschlüssel des Projekts.


    Bitte Beachte!

    1) Dieses löst eine "Nachrichtenschwemme" aus; ein aktives Projekt hat ein in der Vergangenheit liegendes Enddatum.

    2) mögliche Auswirkungen auf Aufgaben die im Projekt definiert sind kann ich nicht beurteilen - ich verwende (noch) keine Aufgaben.

    3) je nach verwendeter DBMS (MySQL) werden Anführungszeichen bzw. Hochkomas verwendet


    Grüße Dirk

    Wenn ich Termine zu Personen erzeuge, erscheint im Kontextmenü ein Eintrag: z.B. Semmeltreffen beim Holger.


    Die Automatisch erzeugten Geburtstage bzw. Todestage erscheinen dort nicht.

    Wäre es sehr aufwendig die auch in das Kontextmenü zu integrieren?

    moin, moin,


    Je tiefer ich mich in die neue V13 vertiefe... Stichpunkt Reports... um so mehr würde ich mir wünschen, wenn der Druckendialog auch vom Kontextmenü im Browser aus aufgerufen werden könnte, beispielsweise als Unterpunkt bei Funktionen. an gleicher Stelle wie die Druckenbefehle im Explorer.


    So nebenbei, mir ist aufgefallen.

    Manche Befehle/Einträge in den Kontextmenüs tauchen an anderer Stelle auf: z.B. der Eintrag Eigenschaften im Kontextmenü: Im Browser als erster Eintrag ganz oben zu finden, im Menü des Explorers ganz unten.

    Sähe "schöner" aus, wenn der Eintrag auch im Browser ganz nach unter rutschen würde.



    Es gibt immer eine Dateiname.ofm und eine dazu passende Dateiname.jpg - Stickdatei plus "Ausdruck".

    Die jpg-Dateien "Liste...jpg" wurden außerhalb Imabas bearbeitet und mit "Externe Programme/Bilddaten aktualisieren" ... Aktualisiert.

    Bei der nef-Datei wurde mit "Externe Programme/Extern bearbeiten" der Weißabgleich geändert.


    Die beiden Schriften sind wirklich neu, aber sollten die jpgs und nefs nicht als schon vorhanden erkannt werden.


    Grüße

    Dirk

    Gestern hatte ich doch wieder einen Fall gefunden:

    In einem Volumen lagen jgps.

    In einem Untervolumen waren, durch ?Schlamperei? meinerseits, bis auf 2-4 KB Abweichung, identische jpgs.

    In dem "oberen" Verzeichnis lagen die zu importierenden dngs.


    Ein Importversuch ohne vorherige Reorganisation lief ohne Probleme durch, fand jedoch keine Dubletten und wollte alle jpgs ein drittes bzw. viertes mal importieren.

    Nach der Reorganisation der beiden Volumen trat der Fehler auf sobald die Dublettensuche auf die erste Dublette im Untervolumen zugriff.

    Nachdem ich händisch die Dubletten aus der Datenbank gelöscht hatte klappte auch der Import wunschgemäß.


    Fazit: Definitiv kein BUG, meine Datenbank ist "Strubbelig" und bedarf einer vollständigen Reorganisation, bei der ALLE Dubletten entfernt werden.

    tut mir Leid, ich habe es gestern nicht mehr geschafft den Fehler zu wiederholen.


    Es hatte wohl damit zu tun, das es "unsichtbare" untergeordnete Derivate in Unterverzeichnissen des zu Importierenden gab, die beim Reorganisieren nicht erfasst wurden... bzw. ich Unterverzeichnisse

    übersehen habe sie mit zu reorganisieren...


    Jedenfalls gibt es keine vergessenen Verzeichnisse und keine untergeordneten Derivate mehr ... und auch keinen Fehler beim Dubletten suchen.