keine Lizenzen mehr nach Absturz

  • Hallo,


    ich bekomme seit einem Systemabsturz immer die Meldung, dass die maximale Anzahl von Lizenzen erschöpft sei.


    Nun habe ich zunächst vermutet, dass da eine Datenbankverbindung offen geblieben ist. ALso habe ich nachgeguckt, ich benutze eine Oracle EX, und tatsächlich eine gefunden. Die hab ich gekillt, aber das Problem besteht immer noch.


    Eben habe ich sogar die Datenbank komplett deinstalliert und wieder installiert, hat aber auch nicht geholfen.


    Kann mir jemand sagen was ich falsch mache oder wie ich die Anzahl der benutzten Lizenzen wieder zurücksetzten kann?


    Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar.
    Grüße aus Hamburg,
    Tobias

  • Habs gelöst, indem ich Imabas neu installiert und freigeschaltet habe. Wenn dennoch jemand eine elegantere Lösung kennt bleibe ich dankbar, denn dass mein System abstürzt ist gar nicht so unwahrscheinlich :-) Und jedesmal Imabas neu installieren, macht keinen Spaß.


    Tobias

  • Tja, da hab ich mich wohl zu früh gefreut. Ich hab das Problem wieder. Diesmal aber ganz ohne Absturz.


    Also doch noch immer die Frage: Wie kann ich vorgehen, um wieder mit meiner Bilddatenbank arbeiten zu können, in der mittlerweile eine ganze MEnge Bilder katalogiesiert sind.


    Dankbar für jede Hilfe grüßt,
    Tobias

  • Hallo Tobias,
    vorab, wenn du "Standalone" arbeitest würde ich keine Oracle verwenden. Du hast bei einer lokalen Installation keinerlei Vorteile gegenüber der integrierten Firebird-Datenbank. Wenn du im Netz mit mehreren Usern arbeitest, würde ich mir mal MySQL durch den Kopf gehen lassen...


    Nun zu deinem "Problem". Imabas überwacht im Netzwerk seine Lizenzen, in dem in der Tabelle verbindungen einen Lizenzsatz anlegt und den es beim Beenden des Clients wieder entfernt. Durch einen Absturz kann der Client den Datensatz natürlich nicht entfernen, er behindert die Lizenz.


    Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:
    - Leeren der Tabelle verbindungen direkt auf der Datenbank
    - Verwende den "Admin-Key" von der Download-Seite, der kann sich immer anmelden. Damit kannst du dann unter [b]Datenbank - Administration - Verbindungen[b] auch alte Verbindungen löschen.


    Letztes ist die "offizielle" Lösung, für Leute die nicht auf die Datenbank direkt zugreifen können.


    Gruß, Kai


    PS: Dieses Problem gibt es bei der internen Firebird-Version nicht, da diese immer Exklusiv geöffnet wird und daher Imabas keinen Lizenzsatz schreiben muss/tut.

  • Hallo Kai,


    vielen Dank für Deine Antwort. Das hat geholfen. Ich kann wieder arbeiten. Den Umstieg auf eine andere Datenbank werd ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.


    Viele Grüße,
    Tobias

  • Hallo,


    hab glaube ich ein ähnliches Problem.
    Nutze Imabas mit Firebird Server und 3 Lizenzen.
    Nach Update auf von 10 auf Version 11.0 kann ich nur noch von einem Arbeitsplatz zugreifen. Meldung: "Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird".
    Erst wenn ich auf einem Rechner das Programm beende, kann ich es auf einem anderen Arbeitsplatz aufrufen.


    Den Lösungsvorschlag wie beschrieben kann ich nicht nachvollzeihen.
    Wo finde ich die TABELLE Verbindungen. In Imabas direkt gibt es zwar Verbindungen, aber dort ist keine Tabelle.


    MfG
    Martin

  • Zitat:...
    - Verwende den "Admin-Key" von der Download-Seite, der kann sich immer anmelden. Damit kannst du dann unter [b]Datenbank - Administration - Verbindungen[b] auch alte Verbindungen löschen.
    ... Zitatende


    In der jetzigen Version ist der Pfad etwas anders:
    "Datenbank" - "Werkzeuge" - "Verbindungen"
    Dort den Eintrag löschen. Dann gehts wieder.


    Gruß
    Uwe