Farbprofil in Imabas

  • Ich möchte gern für die Bildanzeige in Imabas mein mit Spyder2 erstelltes Farbprofil nutzen! Gibt es da eine Möglichkeit das Profil für die Anzeige zu laden?


    Sollte es die nicht geben, wäre es ein tolles Feature für die nächste Version :D

  • Das Farbprofil vom Spyder wird in der Grafikkarte/Windows hintelegt und wird somit auch von Imabas genutzt.
    Solltest Du Adobe-Software oder andere Farbmanagementsoftware nutzen sollten diese deaktiviert werden...


    Hier noch ein kleiner Link

    Ciao (hr|s



    Ist Euch schon mal aufgefallen, dass man auf alten Fotos immer jünger aussieht als auf neuen ?!

  • Doof ist natürlich nur, daß sich Arbeitsfarbraum und Monitorprofil in der Ansicht unterscheiden. Wie soll man da gscheit Bilder bearbeiten, wenn die dann doch net so aussehen wie ich will :?:

  • "Doof ist natürlich nur, daß sich Arbeitsfarbraum und Monitorprofil in der Ansicht unterscheiden. Wie soll man da gscheit Bilder bearbeiten, wenn die dann doch net so aussehen wie ich will" - Versteh ich nicht.


    Das Monitorprofil wird erstellt, damit dein Bild im entsprechenden Arbeitsfarbraum korrekt am Bildschirm dargestellt wird. Arbeitsfarbraum ist hier wie die Farbpalette eines Malers anzusehen. D.h. alle möglichen Farben, die man daraus mischen kann. Welche Farben dein Bild beinhaltet ist dabei noch eine andere Geschichte. Wenn Du dem Monitor den Arbeitsfarbraum zuweist sieht das natürlich ganz anders aus. Dafür ist das entsprechende ICC ja auch nicht gedacht. Das Monitorprofil sagt dem Bildschirm eben, wie er welche Farben des Arbeitsfarbraumes darzustellen hat, damit du einen korrekten Eindruck erhälst. Wenn Du alles aus AdobeRGB sehen willst brauchst Du einen schweineteuren Eizo. Ob der Sinn macht sei dahingestellt, da Du eh nur die Hälfte von dem, was man dann vielleicht sieht auf Papier bekommst.
    Wenn aus Deinem Drucker nach Bildschirmkalibrierung wieder was anderes rauskommt, als Du siehst, dann braucht der für die entsprechende Tinten-, Papierkombination auch ein kalibriertes Profil.

  • Am Farbmanagement ist auch die Anwendung beteiligt. Denn es muss der jeweilige Farbraum eines Bildes und das Profil des Monitors berücksichtigt werden.
    Man kann es auch so testen: Schaut man sich eine Bild (mit AdobeRGB) in einer Anwendung ohne Farbmanagement an sieht es blass aus. (Weil die Farbwerte dann falsch interpretiert werden).
    Mit imabas sieht es blass aus.

  • Diese Aussage ist inzwischen 1,5 Jahre alt. Hat sich daran irgendetwas geändert?
    Ich probiere gerade v9.2 aus und kann in der Hilfe keinen Hinweis darauf finden.

  • Danke für die prompte Antwort!


    Wie kann ich den dann Imabas sinnvoll in einer Umgebung einsetzen, in der RAWs, JPGs mit SRGB für das Netz und TIFFs mit eciRGB oder ProPhotoRGB für Verlage nebeneinander existieren müssen?


    Dabei müssen gleich entwickelte Bilder mit eingebetteten Farbprofilen im Browser natürlich auch gleich aussehen.


    Trester

  • Hallo Trester,


    wenn das K.O. Kriterium das gleiche Aussehen der Bilder im Browser ist, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.


    Ansonsten ist Imabas halt ein Verwaltungstool um in großen Bildbeständen schnell bestimmte Bilder zu finden. Besonderes Augenmerk liegt dabei bei der Verteilung im Netzwerk... Imabas wird niemals den Anspruch haben, geeignet für Druckstufen, Prints und so was zu sein, die Vorteile liegen halt im Verwalten, besonders wenn ein Archiv groß (> 10.000 Bilder) wird.


    Welches Farbprofil hinterlegt ist, kann man ja auch in der Datenbank hinterlegen, als Attribut zum Beispiel, und dann gezielt recherchieren.

  • Danke für die präzisen, wenn auch ernüchternden Aussagen.


    Dann muss ich wohl, wie eigentlich schon seit 3 Jahren, weiter suchen und abwarten, oder meinen Workflow komplett umkrempeln.


    In meinem Dunstkreis gibt es seit der Digitalfotografie praktisch keinen freelance Fotografen mehr, der noch alleine arbeitet. Praktisch jeder hat Assis. Somit stehen auch mehrere PCs im Büro; natürlich vernetzt. Damit wird eine multiuserfähiges DAM notwendig. Wie ich dabei aber ohne Farbprofile auskommen soll ist mir noch völlig schleierhaft. :-|


    Danke, Trester