Imabas auf dem imac

  • Hallo Miteinander,


    es gibt doch bestimmt einige von Euch, die Ihre Bildverarbeitung auf dem iMac machen. Wie habt Ihr das gelöst bzgl. Imabas auf dem iMac. Nutzt Ihr parallels oder bootet Ihr Euren iMac mit Windows oder oder oder.


    Mich würde das interessieren, da ich vor kurzem auf einen iMac umgestiegen bin und Imabas immer noch auf dem Windows - Rechner parallel betreibe. Ich würde dies jedoch gerne auf ein und demselben Rechner machen. Die Bilder liegen auf einer qnap und ich nutze MySQL als Datenbank auch auf der QNap für Imabas.


    Es würde mich freuen, wenn Ihr mir hier weiterhelfen könntet.


    Gruß
    Peter

  • Hallo Peter,


    hier muss ich mich mal dran hängen.


    Auch ich bin vor ein paar Monaten auf einen Mac umgestiegen und vermisse eigentlich nur 3 Progamme. Eines davon ist Imabas.
    Mir ist noch keine Lösung zur Datenbankverwaltung auf der Apple-Seite begegnet. Also bin ich sehr daran interessiert!
    Ich habe es mit einer virtuellen Umgebung probiert - ist mir aber langfristig gesehen, zu unbequem. (Ich bin nicht auf OSX umgestiegen, um mich mit Windoof weiter zu ärgern :a045:).


    Ach ja: die zwei anderen Programme sind FixFoto und WPMeta (von Werner Pilwousek).
    Insbesondere die Vielfältigkeit von WPMeta zur Dateinamen-, Exif- und Metadatenbearbeitung fehlt mir enorm. Da habe ich noch keinen Ersatz gefunden :cry:.


    Also - ich bin gespannt, ob jemand eine Lösung für Dein/mein Problem hat.


    Schönen Gruß
    Roland

  • Hallo zusammen


    Die Diskussion ist hier schon ein paar Jahre alt, aber damals hieß es das es Imabas nur für Windows geben wird. Damit bleibt eigentlich nur noch die Verwendung einer Virtualisierung auf Basis von VirtualBox, Parallels oder VMware ... wenn diese in der Lage ist ein explizites Anwendungsfenster zu präsentieren kann man mit Imabas arbeiten. Ansonsten sehe ich bisher keine Möglichkeiten.
    Dualboot halte ich für nicht adequat ... der einzige Mac der bei mir im Hause ist läuft unter Windows 10 (das ist aber eine andere Geschichte).


    Was MySql auf dem NAS anbelangt .... sicherst Du die DB ... wäre Ärgerlich wenn da was in die Hose gehen würde.


    /b!

  • Hi auch!


    Ich habe ja ein wenig allgemeine Hoffnung. :oops: Soweit ich weiß, entwickelt Kai mit Delphi.


    Eine andere Software, die ich verwende, wird ebenfalls mit Delphi entwickelt. Vor einiger Zeit fing der Hersteller an, auch (Hilfs-) Programme für MacOS und Android zu unterstützen. Daher habe ich nach Linux gefragt, da MacOS und Android ähnlich zu Linux seinen. Man sagte mir, dass die Entwicklungsumgebung das unterstützen muss und das es nur eine Frage der Zeit sei.


    Hoffen wir also einfach mal, dass gleiches für Kai gilt und er mal irgendwann eine Entwicklungsumgebung in Delphi hat, die auch MacOS & Co. unterstützt. :schein:


    Hoffen darf man ja... :oops:

  • Hallo,


    vielen Dank für die Rückmeldungen. Leider hört sich das nicht so beruhigend an.
    Kai: Kannst Du von Deiner Seite hierzu noch etwas sagen. Wird es eine Adaption von Imabas auf MAC geben?


    Gruß
    Peter