Passwort in der SQL Server Verbindungsdatei

  • Hallo zusammen


    Offenbar hat Imabas (Version 11, latest Updates) ein Problem mit verschiedenen Passwortkonstellationen in der Form, dass das Passwort nicht korrekt in die *.inf (Imabas.inf) Datei geschrieben wird (Imabas bildet aus dem Passwort einen Hash beim Schreiben.


    Das äußerst sich durch die Meldung "Login for User XX failed".


    Verkürzt und vereinfachst man das Passwort, tritt dieser Fehler nicht auf.


    Läßt sich Problemlos reproduzieren - einfach ein Passwort in KeePass generieren lassen. Eine Verbindung zur DB ist möglich - sobald aber dieses Passwort in der Verbindungsdaten gespeichert wird, schlägt der Versuch die Datenbank zu öffnen fehl!


    Gibt es eigentlich in Imabas für solche Sachen eine Trace- oder Logmöglichkeit?


    Viele Grüße, Bernd!

  • Gute Frage :-)
    Die Passwörter auf dem SQL Server kannst Du auch direkt ändern. z.B. im SQL Server Management Studio - hier einfach ein "einfacheres" Passwort setzen und die Verbindung von Imabas nochmals neu herstellen.


    Ein Problem bei Dir könnte aber auch der Punkt sein, dass Du die Datenbank aktualisieren musst. Das hat nix mit dem Bug zu tun, sondern mit dem Upgrade.


    /b!