Trotz allem noch 'ne Frage zu Volumes!

  • Hallo!


    Obwohl ich die Forenbeiträge schon bald in- und auswendig kenne, komme ich mit dem Begriff des Volume nicht zurecht.


    Selbst auf die Gefahr hin hier als DAIU* darzustehen, will ich kurz beschreiben, was Imabas für mich tun soll. Von Euch Kennern hätte ich gerne eine - mir verständliche :oops: - Anleitung, wie das Ziel erreiche.


    Mein Wunsch:
    Ich habe meine Digifotos (Originale) auf - sagen wir - 5 CD-ROMs gebrannt, um meine recht kleine Platte zu entlasten.
    Nun möchte ich lediglich mit Hilfe von Imabas gesagt bekommen das Foto XY liegt auf der CD Nr. NN.
    Die Originaldateien werden nicht importiert.


    Frage:
    Beim Ausprobieren habe ich ein Volume auf mein CD-ROM-LW namens F:/ angelegt. Es ist als absolutes Wechselmedium ohne MB-Begrenzung eingetragen.
    Reicht das :?::?:


    Oder muss ich für jede CD ein eigenes Volume anlegen?? Oder, oder ...??


    Mit Dank für Eure Hilfe
    Tassilo


    * Dümmster Anzutreffender Imabas User

  • Also doch DAIU!?!


    Hallo Kai,


    genau das habe ich bereits mehrfach getan! Im Oberstübchen ist's trotzdem noch dunkel :(


    Es reicht mir ja schon, wenn Du sagst, ein Volume F:/ reicht aus. Fertig! (Wenn es denn reichen sollte :wink: )


    Gruß
    Tassilo

  • Hi Tassilo,


    wenn ich das von Dir richtig verstehe, reicht ein Vol unter F: nicht aus.
    Du musst mindestens für jede Deiner Wechseldatenträger ein eigenes Vol anlegen und die halt so bezeichnen, wie Deine CDs heissen.


    Also, für jede CD ein neues Vol mit dem Namen der CD. Im Browser in der Detailansicht kannst Du Dir die Spalte "Volumes" hinzufügen (Menü: Ansicht->Browser->Spalten).
    Das ist hoffentlich das, was Du meinst.


    Gruß,
    Helge

  • Hallo Tassilo


    Ich versuche es mal an einem Beispiel zu erklären


    1. Auf der CD - Rom wo Deine Fotos sind sollte ein Hauptordner (z. B. 2003_Foto_CD1) sein wo sich alle Fotos und Unterordner befinden.


    2. Lege in Imabas ein absolutes Volumen mit dem Name Deiner Wahl an (z. B. 2003_Foto_CD1). Wähle den Verzeichnispfad -CD - Rom sollte dabei im Laufwerk liegen- ( z. B. Laufwerksbuchstabe:\2003_Foto_CD1 ) wo sich Deine Fotos für dieses Volumen befinden. Zum Schluss hake noch "Wechselmedium" und "Medium anfordern" an.


    3. Lege einen Film an ( z. B. Nr. 1, Bezeichnung: Ottos Geburtstag ). Ganz wichtig!! Im Feld Volumen wählst Du das angelegte Volume ( z. B. 2003_Foto_CD1 ).


    So wie ich die Volumen verstanden habe musst Du für jede CD - Rom ein Volumen anlegen.


    Wünsch Dir viel Erfolg


    Gruss von Juppi

  • Hallo,
    im Grunde ist das richtig, was ihr geschrieben habt :)


    Aaaaaaber, ich würde folgende Strategie verwenden:
    Erstmal einen Ordner BILDER auf irgendeinem Laufwerk (HD) anlegen, und darauf ein absolutes Volume. Das kann man natürlich für jedes Festplattenlaufwerk (Lokal oder Netzwerk) wiederholen. Das hat den Vorteil, das man sein gesamtes Bildarchiv mal ebend woandershin verschieben kann und braucht dann nur ein Volume ändern. Ab dann nur noch mit relativen Volumes arbeiten...


    Unter BILDER dann einen neuen Ordner für einen Satz Bilder anlegen, z.B. bis max . 700MB oder 4GB und dem einen Namen CDROM001 geben. Dann ein relatives Volume zu BILDER genau auf den CD-Rom Ordner legen. Dann alle Bilder direkt in den CD-Rom-Ordner kopieren bis er voll ist.


    Will man diesen Ordner jetzt auslagern, kann man zwei Strategien verfolgen:
    In beiden Fällen schiebt man die Bilder erstmal direkt in das ROOT der CD-Rom, dann bei
    Fall 1) Ändert man das CDROM001-Volume in ein absolutes Volume, welches direkt auf das Root der CD zeigt. Vorteil: Man kann dieses Volume später immer wieder an jeden x-beliebigen Ort kopieren und braucht nur immer wieder das Volume ändern. Nachteil: Man hat für jede CD ein Volume, welche mit der Zeit viel werden können.
    Fall 2) legt man genau ein absolutes Volume an, welches auf das ROOT der CD-Rom zeigt. Man muss dann in den Filmen das Volume ändern! Vorteil: Wenige Volumes. Nachteil: Man muss ständig in den Filmes rumstricken.


    Fall 1 ist auf jedenfall vorzuziehen, vor allem wenn in Zukunft immer mehr die DVD kommt, wird es mit den Volumes auch nicht so viel werden. Anderherum hält sich der Änderungsaufwand für die Filme auch in Grenzen, wenn immer pro Volume nur einen Film anlegt.


    Gruß, Kai


    :?: Hassn Ruck bekommen ? :D

  • Hallo!


    Zunächt vielen Dank allen, die sich um meine Fragen gekümmert haben!


    So richtig weiter gebracht haben mich die Antworten allerding auch noch nicht. Das liegt möglicherweise daran, dass ich (noch) nichts zu verschieben habe.
    Ich habe zum Testen 1 Volume mit einem Film und 1 Film ohne Volume angelegt; jeder Film hat ca. 150 Fotos. Die Bilder liegen extern auf 2 CDs. Auf dem Rechner habe ich nur einen Ordner "datenbank", darin einen Ordner "Fotos", darin hat IMABAS 2 Order mit "kryptischem Zahlen-/Buchstabensalat" angelegt, in denen die Vorschaubilder und die Thumbnails sind. Wie gesagt, keine Bilddateien auf der Festplatte.


    Was ich brauche, ist die Ausgabe der Information, auf welcher CD-ROM sich ein bestimmtes Foto befindet. Dieses sagt mir IMABAS bei meiner Testdatenbank bei Fotos beider Filme.
    Bei den Fotos habe ich als Lagerort "CD", als Lagerplatz "CD-ROM" und als Ablage "CD 1" angegeben. Diese Daten werden mir auch unter "Eigenschaften/Aufbewahrungsort" angezeigt.
    Was mir nicht angezeigt wird ist der Inhalt der Spalte "Lagerplatz" im Browser (wie von Helge vorgeschlagen). Woran kann das liegen?


    Ich werde als nächstes ein neues absolutes Volume für eine weitere CD anlegen und experimentieren. Vielleicht erschließt sich mir dabei ja der tiefere Sinn der "Volumes" :? .
    Könnte es sein, dass mein Verständnisproblem daher rührt, dass ich bisher keine Fotos von der Festplatte sonder immer bereits von CD eingelesen habe? Wenn ich eine geringe Anzahl von Fotos mache, lohnt das Brennen ja noch nicht. Wenn ich diese Fotos in einem Festplatten-Ordner erstmal sammle, aber dennoch schon in IMABAS verwalten möchte - kommt dann das Volume zu tragen? Erst auf den HD-Order zeigen, später - nach dem Brennen - auf die CD?


    Gruß
    Tassilo

  • Quote from Tassilo


    Was ich brauche, ist die Ausgabe der Information, auf welcher CD-ROM sich ein bestimmtes Foto befindet. Dieses sagt mir IMABAS bei meiner Testdatenbank bei Fotos beider Filme.
    Bei den Fotos habe ich als Lagerort "CD", als Lagerplatz "CD-ROM" und als Ablage "CD 1" angegeben. Diese Daten werden mir auch unter "Eigenschaften/Aufbewahrungsort" angezeigt.
    Was mir nicht angezeigt wird ist der Inhalt der Spalte "Lagerplatz" im Browser (wie von Helge vorgeschlagen). Woran kann das liegen?


    Mhmmm. .. geht vielleicht auch, aber mit Lagerplatz ... ist ja mehr so "grüner Schrank im blauen Zimmer" o.ä.gemeint. Probier mal, was ich oben schon geschrieben habe:


    - pro CD ein Volume anlegen (absolut, relativ ist ier erst mal egal)
    - im Broweser das Feld Volume hinzufügen
    - nicht Bilder mehrerer CDs unter einem Volume führen



    Die Volumes selber wirst Du brauchen, wenn Deine DB wächst und die Platte schrumpft. Dann könntst Du z.B. (wenn die Bilder nach Jahren auf der HD sortiert sind) das Jahr 2004 auf ein Archiv-Medium schieben und das Volume von HD auf Wechselmedium ändern. Dafür und andere "verrückte" Ideen (lustiges Wortspiel, oder?!) sind die Volumes da.


    Wenn das mit den Lagerorten für Dich i.O ist, kannst Du das natürlich auch nutzen, dann brauchst Du aber die Volumes erst mal nicht. Kann man im nachhinein ändern, wenn man per SQL auf den IMABAS-Tabellen rumrutscht:-).


    Soviel noch mal zur Idee der Volumes. Warum der Lagerort im Browser nicht stehtt, habe ich keine Ahnung. Ich nutze das nicht.



    Gruß,
    Helge