Problem nach Bilder nummerieren

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich mich jetzt etwas beruhigt habe...hier mein Problem.


    Da ich Bilder von verschiedenen Quellen beziehe, kommt es ab und an mal vor, dass ein Bild den selben Namen trägt wie ein bereits vorhandenes Bild in der Datenbank. Aufgefallen ist mir das in einem anderen Zusammenhang und dies ist ggf. sogar ein Bug?!


    Ich habe 2 Volumes in Imabas eingerichtet. In dem einem Volumen kommen undbearbeitete Bilder rein...also solche ohne Personenzuweisung, ohne Thema und so weiter. In dem anderen Volumen sind nun alle fertigen Bilder.


    Dieses Volumen mit den fertigen Bildern ist auch für alle anderen Clients da...das zum bearbeiten eben nur für mich.


    Jetzt zu dem warscheinlichen Bug: Ich möchte also ein fertiges Bild vom einem Volumen is andere verschieben # Aktionen --> in ein anderes Volumen verschieben #.
    Problem: Wenn es bereits im neuen Volumen ein Bild mit genau dem selben Dateinamen gibt, dann ist das Bild weg! Das neue Bild überschreibt weder mit einer Ja/Nein-Abfrage das alte Bild, noch gibt es irgendeine Warnung!
    Das neue Bild ist nach dieser Aktion auch weg...nichts mehr zu finden?!!! Wo ist das hin?



    Weiter: Also dachte ich mir, ich werde in dem Volumen wo nur fertige Bilder reinkommen einfach alle Bilder umbenennen...einfach von 00001 angefangen immer weiter. So erhoffte ich mir, dass wenn ich jetzt Bilder von dem einem Volumen in das neue verschiebe, dass dann kein Dateiname doppelt vorkommt.


    Also habe ich die 3000 Bilder mittels der in Imabas angebotenen "Bilder nummerieren" umbenannt. Doch jetzt ist nicht mehr ein einzigstes Bild aus der Datenbank mit dem Originalbild verknüpft?!!! Wieso wird die Datenbank denn nicht mit aktualisiert? Was ist denn das?
    Eine umbenennungsfunktion in einem Datenbankprogramm was dann die Datenbank nicht aktualisiert? 'Ohhh man!


    Ich habe dann diesen Thread gefunden. Die Lösungsvorschläge sind einfach nicht akzeptabel!!!


    Frage: Wenn ich erneut importiere, dann sagt mir Imabas, dass alle Bilder Dubletten sind...also schon in der Datenbank vorhanden sind?! Aha...wie kommen wir denn darauf, wenn alles Dateinamen-bezogen ist???
    Also wird beim einlesen wohl die Checksumme verglichen oder?
    Aber wenn denn dies so sein sollte....wieso kann dann Imabas beim erneuten importieren nicht einen Abgleich schaffen? Imabas könnte doch erkennen, dass Dateiname in der Datenbank nicht Dateiname der Datei ist obwohl es sich um die selbe Checksumme handelt?


    Also...wie kann ich die 3000 umbenannten Bilder in der Datenbank richtig umbenennen und somit wieder einen Bezug zum Original schaffen?


    Liebe Grüße


    Der Tom

  • Hallo Tom,


    also zu deinem gemeldeten Bug, das muss ich mir angucken, aber ich denke das es so ist wie du schreibst.


    Zu dem anderen: Das Nummerieren-Tool ist ein Tool auf Systemebene arbeitet und mit der Datenbank nichts zu tun hat, daher wird auch nicht in einer evtl. geöffneten Datenbank gesucht.


    Des Weiteren unterstützt Imabas es von Hause aus nicht das Bilder umbenannt werden. Die Volumes erlauben das einfache Verschieben/Umbennenen von Verzeichnissen, aber der Dateiname ist tabu, sorry.


    Wobei ich denke das deine unbearbeiteten Bilder nichts um Archiv zu suchen haben. Warum das Archiv mit "temporären" Bildern belasten? Du machst dir in meinen Augen zu viel arbeit wenn du die Bilder erst in Imabas einpflegst, dann bearbeitest und anschließend verschiebst :a015:


    Wenn die Bilder zum Import ausserhalb des Archives sind brauchst du dir keine Gedanken um Visibility machen und auch das ganze verschieben hat ein Ende. Imabas ist durch die Links aus Bilder auch darauf ausgelegt das es eine Welt ausserhalb dieser Software gibt, das heisst es lässt keine Bilder in einer BlackBox verschwinden. Dadurch gibt es aber immer die Restriktion das das Archiv und System synchron gehalten werden muss... Und das gibt einschränkungen, gerade im Netzbetrieb.

  • Hallo Tom,


    also zu deinem gemeldeten Bug, das muss ich mir angucken, aber ich denke das es so ist wie du schreibst.


    Kann man denn dann davon ausgehen, dass dieser Bug dann beseitigt wird und ggf. in einer Beta bereits behoben ist?



    Zu dem anderen: Das Nummerieren-Tool ist ein Tool auf Systemebene arbeitet und mit der Datenbank nichts zu tun hat, daher wird auch nicht in einer evtl. geöffneten Datenbank gesucht.


    Des Weiteren unterstützt Imabas es von Hause aus nicht das Bilder umbenannt werden. Die Volumes erlauben das einfache Verschieben/Umbennenen von Verzeichnissen, aber der Dateiname ist tabu, sorry.


    Nun, soweit habe ich das ja auch schon aus anderen Bereichen gelesen, aber ein deutlicher Warnhinweis beim benutzen des Tools würde ich befürworten. Ich hatte mit meinen Bildern noch Glück, ein anderer der ggf. den selben Gedanken hat wie ich und dann ggf. 10.000 Bilder so behandelt sieht dann rot.



    Wobei ich denke das deine unbearbeiteten Bilder nichts um Archiv zu suchen haben. Warum das Archiv mit "temporären" Bildern belasten? Du machst dir in meinen Augen zu viel arbeit wenn du die Bilder erst in Imabas einpflegst, dann bearbeitest und anschließend verschiebst :a015:



    Mit "bearbeiten" meinte ich auch nur, dass ich neue Bilder in einem extra Volumen vorhalte, um dann mit dem Hinzufügen von Infos in die Datenbank beginnen zu können. Also in Themen packen, Personen zuordnen, Objekte oder oder oder. Wenn ich der Meinung bin diese Bilder haben alle nötigen Infos in die Datenbank geschrieben, dann verschiebe ich die Bilder mittels "verschieben in ein anderes Volumen" innerhalb von Imabas.
    Und HIER werden ja dann auch die Verknüpfungen zwischen Datenbank und Bildern beibehalten.
    Nur hier kann es dann eben (beim verschieben) zu diesem Bug kommen, welchen ich beim verschieben beschrieben habe.


    Also nochmal, ich nutze nur 2 Volumen, um in dem einen die neuen Bilder ohne Datenbankinformationen zu bearbeiten und das andere Volumen um all die Bilder zur Verfügung zu stellen, die bereits mit allen denkbaren Informationen ausgestattet sind.

  • Hallo


    Volumen sollten für diesen Zweck nicht verwendet werden.


    Imabas bringt für mich eine ganz besondere Funktion mit, das sind die "Themen", für die es keine Grenzen zur kreativen Anwendung gibt.


    Ich habe mir ein Themenzweig angelegt der "Bearbeitung" heisst wo erst alle meine Foto´s hinein kommen, bis sie für Imabas bearbeitet werden z. B. die entgültige Themenzuordnung.


    Gruss Juppi

  • Hallo Tom,

    Quote

    Kann man denn dann davon ausgehen, dass dieser Bug dann beseitigt wird und ggf. in einer Beta bereits behoben ist?

    ja, ist in der gerade erschienen Beta 1292 behoben.


    Quote

    Also nochmal, ich nutze nur 2 Volumen, um in dem einen die neuen Bilder ohne Datenbankinformationen zu bearbeiten und das andere Volumen um all die Bilder zur Verfügung zu stellen, die bereits mit allen denkbaren Informationen ausgestattet sind.

    Nur zwei Volumes? Also wenn sich in deinem Archiv 25.000 Bilder befinden, hast du 25.000 Bilder in einem Ordner? Und wenn du dieses Volumes anklickst bekommst du 25.000 Bilder in den Browser geladen? Hmmmmm :a045:


    Imabas unterstützt dich durch die Volumetechnik das du mit minimalem Aufwand deine Bilder auch in verschiedenen Verzeichnissen ablegen kannst, und das würde ich definitiv auch tun, denn:


    • es gibt eine Welt außerhalb von Imabas, siehe BlackBox....
    • es gibt eine Welt nach Imabas.
    • man muss mal Verzeichnisse verschieben (Platte voll)


    Ich würde daher Bilder vor dem Archivieren in einer sinnigen Struktur ablegen, z.B. sortiert nach Events (Urlaub, Messen), Themen (Natur, Architektur) und evtl. Personen ablegen, hängt aber von deinen Vorlieben ab.


    Das verschieben innerhalb von Imabas per Volume sollte nur ein Notnagel sein, wenn man mal ein Bild falsch einsortiert hat!