Orientierung der Bilder im Browser

  • Hallo,
    ich habe eine neue Kamera und lese dadurch die Bilder anders aus.
    Bei meiner alten Kamera wurden hochformatige Bilder automatisch gedreht und die Exif-Orientierung auf 1 gesetzt.
    Jetzt wird bei hochformatigen Bildern nichts geändert. Die Exif-Orientierung bleibt also bei z.B. 8.
    Das ist z.B. bei Geosetter kein Problem. Alles wird korrekt angezeigt.
    Bei Imabas ist das aber jetzt nicht der Fall.
    Wird die Exif-Orientierung nicht bei der Anzeige im Browser berücksichtigt?
    Oder habe ich eine Option übersehen?
    Gruß
    Heiko

  • Nö - leider nicht. Ich bearbeite*) vorher und importiere dann.


    *)
    - aussortieren
    - ggf. Belichtung anpassen (jpg-Illuminator)
    - schneiden (jpg-Illuminator)
    - Geokoordinaten (Geosetter)
    - drehen (Irfan View - Thumbs)


    MiRu

  • Für mich gibt es da nichts zu bearbeiten. Oder besser: Ich wollte dies nicht ändern.
    Die Exif-Orientierung ist korrekt gesetzt. Warum soll ich die ändern?
    Die Frage ist doch für mich, warum Imabas dies nicht auswertet und in der richtigen Orientierung anzeigt?


    Oder drehen wie MiRu alle die Bilder vorm Import?

  • Hallo,


    man sollte die Bilder vorher drehen, da Imabas keine Bildbearbeitung ist, sondern eine Katalogsoftware. Die Drehung die Imabas beherrscht ist nur ein "Merker" in der Datenbank und das Bild wird bei der Anzeige On-The-Fly gedreht, aber nicht zurück geschrieben.


    Das Drehen in Imabas sollte nur als Notnagel dienen, wenn man es vorher vergessen hat.


    Weiter gedacht: In Imabas sollten nur Bilder importiert werden die dessen auch Würdig sind, also nicht einfach alles was die Kamera so hergibt importieren. Damit macht man dann das beste Archiv kaputt!

  • Hallo Kai,
    wenn die Drehung in Imabas nur über den besagten Merker 'on the Fly' gemacht wird, warum wird für diesen Merker dann nicht die Exif-Orientierung benutzt bzw. ausgewertet, wenn sie vorhanden ist?
    So wie es jetzt ist, ist es inkonsistent.
    Ich hatte auch nur 'on the fly' erwartet.
    Andere Katalogsoftware macht es ja auch nur 'on the fly'.
    Aber sie macht es automatisch über den Exif-Wert!


    BTW:
    Ich hatte einige Hochformatbilder schon über den Merker on the fly in Imabas gedreht, bevor klar war, dass ich sie extern vorm Import permanent drehen muss.
    Diese Bilder habe ich dann nachträglich extern gedreht und eine Reorganisation mit Exif-Reimport und erneuter Thumbnail und Vorschaubildererzeugung gemacht.
    Das half mir aber nicht weiter. Diese Bilder wurden weiterhin verdreht dargestellt, obwohl das Original die richtige Orientierung hatte und Exif-Orientierung auf 1 stand.
    Beim Drehdialog in Imabas war aber alles korrekt ausgerichtet!?
    Sprich: der Merker ist noch gesetzt und hat dadurch das korrekte Original wieder verdreht.
    Deswegen sollte beim Reorganisieren dieser Merker zurückgesetzt werden.
    Eventuell über eine Option beim Reorganisieren.
    Besser wäre natürlich beim Import den Merker mit der Exif-Orientierung zu füllen.
    Ich musste diese Bilder aus der DB löschen und neu importieren.
    Das geht zwar, ist aber sicher nicht so gewollt.
    Viele Grüße
    Heiko

  • Hallo,


    hmm, ja, :a015: ich glaube das fände ich auch gut. :-P


    Die Möglichkeit des Exif (Orientierung) Auslesens für den Merker.
    Würde den Bearbeitungsaufwand vorher reduzieren.
    => Bitte als neue Funktion (ggf. optional)


    MiRu