Automatisch erzeugte Filme mit den entsprechenden Verzeichnisnamen versehen

  • Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr! Bitte eure Produktiv-Datenbanken SICHERN bevor Ihr diese Aktion nutzt.
    Bei mir (Imabas 7.3 auf MySQL 5.1.45) läuft diese Aktion nach meinen Wünschen. Aber ich kann keine Garantie für jede beliebige Imabaskonfiguration und -Version übernehmen. Falls jemand diese Funktion ausprobiert, wäre ich an einem Feedback interessiert.


    28.03.2010 Korrektur eines Bugs: das SQL-Update der Filmbezeichnung wird jetzt auf 50 Zeichen beschränkt, sonst kommts zumindest unter MySQL zu einem SQL-Fehler und Imabas hängt...


    Beschreibung: Diese Aktion benennt die beim Importieren automatisch erzeugten Filme um. Wenn Verzeichnisse aus dem Windows-Explorer z.B. per Drag&Drop auf ein passendes Volume im Imabas-Explorer gezogen und importiert werden, legt Imabas für jedes Verzeichnis einen Film mit der Bezeichnung "Automatisch erzeugt - TT.MM.JJJJ" an. Da bei mir diese Filme gleich in einer bestimmten Filmgruppe landen, ist ein Aufruf über diese Filmgruppe für meinen Workflow am sinnvollsten. Diese Aktion verwendet die Funktion getMostUsedParentDirFromFilmImages die den entsprechenden Verzeichnisnamen zurückliefert.
    Nach dem Aufruf wird ein Dialog angezeigt, der die umbenannten Filme auflistet.
    Ein Refresh des Filmgruppenknotens ist danach erforderlich, um die geänderten Filmbezeichnungen zu sehen!


    Abhängigkeiten: Funktion getMostUsedParentDirFromFilmImages
    Einsprungspunkt: Filmgruppe